Unsere Arbeit

Projekte

Das f-bb entwickelt auf Basis von Projektarbeit Konzepte innovativer betrieblicher Bildungsarbeit. Wir führen Gestaltungs- und Transferprojekte durch, erstellen Fallstudien und Evaluationen und begleiten Förderprogramme wissenschaftlich. Einen Eindruck unserer Tätigkeiten vermittelt unsere Projektdatenbank. Sie enthält Informationen zu den meisten vom f-bb durchgeführten Projekten – inklusive Ansprechpersonen, Projektlaufzeit, Förderer/Auftraggeber und Partner sowie Publikationen.



Kompetenzfelder

Jahr

Schlagwortsuche

Ergebnisse:

Evaluation Rehapro Jobcenter Chemnitz

Evaluation und wissenschaftliche Begleitung des Projektes "rehapro - Brücken bauen" des Jobcenter Chemnitz im Rahmen des Bundesprogramms „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben – rehapro“ des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Begleitforschung „Arbeitsorientierte Grundbildung Köln“ im Rahmen der AlphaDekade

Im Rahmen der Evaluation wird das f-bb Erfolgsbedingungen, Handlungs- und Entwicklungsbedarfe sowie Transferschritte zur Etablierung von arbeitsorientierter Grundbildung identifizieren.

Innovationen in der Berufsbildung

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Zukunft digitaler Teilhabe von Menschen mit Behinderung – Chancen, Risiken und Lösungsmöglichkeiten (digitaleTeilhaBe)

Das Projekt zielt auf die Identifikation von Handlungsfeldern für die aktive und nach Behinderungsarten differenzierte Gestaltung digitaler Teilhabe.

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Lernen und arbeiten in der digitalisierten Welt

Modularisierung Bfw Sachsen-Anhalt

Das f-bb analysierte im Projektzeitraum die zurückliegenden Modularisierungen im Berufsförderungswerk Sachsen-Anhalt. Der Fokus lag dabei auf der Qualifizierungsmaßnahme Elektroniker für Geräte und Systeme.

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Projektbegleitende Evaluation von explorativen Anwendungsszenarien von Assistenzdiensten und Künstlicher Intelligenz (KI) für Menschen mit Schwerbehinderung in der beruflichen Rehabilitation

Das f-bb führte im Rahmen des Verbundprojekts KI.ASSIST eine begleitende Evaluation der Lern- und Experimentierräume des Projekts durch. Durch die Evaluation wurden Impulse für die Beantwortung zentraler Forschungsfragen gewonnen bspw. zum Mehrwert des Einsatzes von KI-basierten Assistenzdiensten für Menschen mit (Schwer-)Behinderung in der beruflichen Rehabilitation.

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Lernen und arbeiten in der digitalisierten Welt

„Arbeit 4.0 – Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben“ (DIGI-ComLAB)

Das Projekt „DIGI-ComLAB“ zielte auf die Steigerung der Fach-, Medien- und Anwendungskompetenz junger Menschen mit Behinderung, um sie auf die veränderten Anforderungen der digitalisierten Arbeitswelt vorzubereiten. Dafür wurden zielgruppenadäquate und binnendifferenzierte digitale Lerneinheiten entwickelt und erprobt. Die Erprobung erfolgte sowohl beim Bildungsdienstleiser als auch direkt im Betrieb. 

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Evaluation der berufsbegleitenden Rehabilitation (BbR)

Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) hat eine wohnortnahe und berufsbegleitende Form der medizinischen Rehabilitation entwickelt, die Berufsbegleitende Rehabilitation (BbR). Ziel der Evaluation der BbR war die Analyse und Bewertung der Machbarkeit der BbR, der Identifizierung von Herausforderungen und der Erarbeitung von Lösungsstrategien für eine zukünftige Routineversorgung und Verstetigung.

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Wissenschaftliche Untersuchung des Projektes „Märkische Beratungs- und Unterstützungsstelle (MäBuS)“

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Übergänge und Durchlässigkeit

Implementierung einer digitalen Lernkultur und Stärkung der Medienkompetenz in Berufsbildungswerken und bei Bildungsdienstleistern ambulanter beruflicher Rehabilitation (meko@reha)

Das Projekt meko@reha fokussiert den Aufbau von Medien- und medienpädagogischen Kompetenzen beim Fachpersonal in Einrichtungen beruflicher Rehabilitation. Dafür wird ein Rahmenkonzept zur Implementierung einer digitalen Lernkultur und Stärkung rehabilitationsspezifischer (medien-)pädagogischer Kompetenz entwickelt und als Pilotmaßnahme in vier Einrichtungen erprobt. Zielgruppe ist das Einrichtungspersonal, das in der aktiven Qualifizierungs- und Betreuungsarbeit tätig ist.

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Lernen und arbeiten in der digitalisierten Welt

Anfänge, Übergänge und Anschlüsse gestalten – Inklusive Dienstleistungen von Berufsbildungswerken (PAUA)

Mit dem Ziel, die Ausbildung in Berufsbildungswerken stärker inklusiv auszurichten und die Weiterentwicklung der Einrichtungen zu unterstützen, werden im Projekt PAUA neue Konzepte und Dienstleistungen jenseits des Kerngeschäft entwickelt und erprobt und durch Personal- und Organisationsentwicklungs- maßnahmen unterstützt.

Inklusion und berufliche Rehabilitation

TrialNet - Ausbildung behinderter Jugendlicher mit Ausbildungsbausteinen in Netzwerken von Unternehmen, Bildungsdienstleistern und Berufsschulen

Im Projekt wurde die Ausbildung behinderter junger Menschen mit Ausbildungsbausteinen erprobt. Ziel war es, das Potenzial von Ausbildungsbausteinen und modularen Strukturen für eine flexiblere und betriebsnähere Gestaltung der Ausbildung behinderter Jugendlicher und für die Durchlässigkeit zwischen verschiedenen Teilhabeleistungen zu untersuchen und mehr Betriebe für die Ausbildung behinderter Jugendlicher zu gewinnen.

Inklusion und berufliche Rehabilitation

Innovationen in der Berufsbildung