Unsere Arbeit

Hochschulische Pflegeausbildung und Berufseinstieg – HPABE

Aufgrund demographischer Entwicklungen und der steigenden Komplexität des Pflegeberufs besteht ein zunehmender Bedarf an hochschulisch qualifizierten Pflegefachkräften. Zwar hat sich deren Anteil an den insgesamt im Pflegedienst Beschäftigten in den letzten Jahren erhöht. Er ist jedoch immer noch verschwindend gering und weit entfernt von den politisch anvisierten Zielzahlen.

Vor diesem Hintergrund sollen im vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) geförderten Forschungsprojekt „Hochschulische Pflegeausbildung und Berufseinstieg“ (HPABE) Treiber und Hürden für einen gelingenden Berufseinstieg von primär hochschulisch qualifizierten Pflegefachpersonen identifiziert werden. Zugleich sollen Maßnahmen der Implementierung von Qualifikationsmixmodellen und darauf basierender Personalentwicklung analysiert, unter Einbindung von Theorie und Praxis weiterentwickelt und unter Berücksichtigung organisationaler Rahmenbedingen in ein praxistaugliches Implementierungskonzept überführt werden. Ziel ist es Konzepte zu entwickeln, mit deren Hilfe hochschulisch qualifiziertem Pflegefachpersonal der Berufseinstieg erleichtert wird. Diese sollen auch dazu beitragen, dass deren systematische Einbindung in Pflegeeinrichtungen besser und nachhaltiger gelingt.

Der iterative Forschungsansatz basiert auf einem breit gefächerten Methoden-Mix aus qualitativen und quantitativen Methoden. Dokumentenanalyse, Interviews, Fokusgruppen, thematische Workshops und standardisierte Befragungen sollen ein möglichst umfassendes Bild über das Themenfeld liefern und zugleich die Studierenden, Lehrenden und Arbeitgeber*innen partizipativ in die Entwicklung der zu erarbeitenden Konzepte miteinbinden. Die Datenerhebung und -auswertung wird dabei zu gleichen Teilen vom gesamten Konsortium übernommen. Dieses besteht aus f-bb (Federführung), Universitätsmedizin Halle (Saale) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Uni Bremen Campus GmbH.  

Als Projektleitung übernimmt das f-bb die prozessbegleitende, systematisierte Zusammenführung der Projektergebnisse sowie die Weiterentwicklung und konkrete Ausarbeitung der Maßnahmen für das Implementierungskonzept. Der inhaltliche Fokus liegt hierbei auf der Organisationsentwicklung und berufsbiographischen Zufriedenheit. Zu den Aufgaben des Instituts gehört weiter die Recherche von Good Practice Beispielen für die Integration hochschulisch primärqualifizierter Pflegefachkräfte in die Praxis. Zudem werden Konzeption, Durchführung und Auswertung der geplanten Good-Practice-Workshops sowie die Durchführung der Fokusgruppen im Raum Süddeutschland und die abschließende Evaluation verantwortet.

Auftraggeber

Partner

Laufzeit

22.11.2021 - 21.11.2023

Ihre Ansprechpartner

Kristin Hecker
Telefon: +49 911 277 79-67
E-Mail schreiben

Florian Breitinger
Telefon: +49 331 740 032-242
E-Mail schreiben