Unsere Arbeit

Regio-Netzwerkstelle

Im Rahmen des Landesprogramms REGIO AKTIV, welches aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds plus (ESF +) und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert wird, werden Zuwendungen für die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und Arbeitsmarktintegration von am Arbeitsmarkt benachteiligten Personen und für die Verbesserung des Zugangs junger Menschen zu beruflicher Ausbildung gewährt.

Die Förderkonzeption der Richtlinie REGIO AKTIV umfasst eine inhaltliche Spannbreite von beruflicher Integration (Aktive Eingliederung), über familienbezogene Unterstützungsangebote (FAMICO), Angebote am Übergang für junge Menschen und ihr Umfeld (STABIL, Kompetenzagenturen, Berufsorientierung und Eltern) und nimmt die Qualität und Umsetzung von Ausbildung in den Blick (VERBUND). Weiterhin bietet sie eine Förderung in den Bereichen der Koordination und Qualitätssicherung an der Schnittstelle zur Jugendhilfe (JUBE).

Die breite Konzeption von REGIO AKTIV erfordert die Implementierung eines moderierenden, vernetzenden und impulsgebenden Akteurs. Diese Aufgabe übernimmt die Regio-Netzwerkstelle (RNS), die durch das f-bb umgesetzt wird. Sie fungiert dabei als landesweite Schnittstelle zwischen den regional unterschiedlichen Konzeptansätzen und -inhalten sowie deren Mitwirkenden. Neben der umfangreichen Vernetzung- und Transferarbeit fördert sie den überregionalen Erfahrungsaustausch zwischen den kommunalen Kooperationsverbünden Sachsen-Anhalts durch diverse Fachveranstaltungen. Begleitend identifiziert sie mit den regionalen Akteuren Unterstützungsbedarfe und bietet dazu Fortbildungen und Expert*innenworkshops an. Zudem werden vielfältige Handlungsempfehlungen entwickelt sowie regionale Gute-Praxis-Beispiele identifiziert und dargestellt. Des Weiteren erfolgt eine Beobachtung und Analyse der regionalen Fortschritte sowie die Präsentation fachlicher Erkenntnisse auf Fachveranstaltungen.

Laufzeit

01.07.2022 - 30.06.2024

Ihre Ansprechpartner

Michael E. W. Ney
Telefon: +49 391 504 793-17
E-Mail schreiben

Dr. Dana Bergmann
Telefon: +49 391 504 793-13
E-Mail schreiben