Kompetenzen

Innovationen in der Berufsbildung

Im Ausland gilt das deutsche Modell der dualen Ausbildung als vorbildhaft. Geringe Jugendarbeitslosigkeit, praxisnahe Ausbildung, sofortige Einsetzbarkeit im Betrieb – das sind nur einige der Vorteile, die auf das duale System zurückgehen. Doch tatsächlich bleiben immer mehr Ausbildungsplätze unbesetzt. Das System steht unter Anpassungsdruck: Der demografische Wandel führt dazu, dass einem steigenden Bedarf an beruflich qualifizierten Fachkräften eine schrumpfende Anzahl potenzieller Auszubildender gegenübersteht. Zugleich erwerben immer mehr junge Menschen eine Studienberechtigung und können zwischen Ausbildung und Studium wählen. Hier steht die Berufsbildung vor der Herausforderung, den Mehrwert einer dualen Ausbildung und die Vorteile gegenüber einem Studium an Jugendliche, ihre Eltern und die Schulen zu vermitteln. Unternehmen sind aufgefordert, attraktive Ausbildungsangebote zu gestalten und zu vermarkten. Eine weitere Herausforderung ist die Digitalisierung. Es besteht die Notwendigkeit, neue Ausbildungsberufe, Zusatzqualifikationen für bestehende Ausbildungen und neue Weiterbildungen einzurichten. Außerdem müssen Betriebe, Berufsschulen und überbetriebliche Bildungsstätten in ihre Ausstattung, in Lehr- und Lernangebote sowie in den Kompetenzaufbau investieren.

Im Kompetenzfeld Innovationen in der Berufsbildung unterstützt das f-bb die Modernisierung des Systems der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Ziel der Projekte ist die Erarbeitung und Evaluation innovativer Konzepte und die Formulierung konkreter Handlungsempfehlungen zur Gestaltung von Förderprogrammen und Bildungsgängen. Es geht darum, die Qualität von Berufsbildung zu erhöhen, die Gleichwertigkeit mit hochschulischer Bildung zu verdeutlichen und dadurch die Durchlässigkeit zwischen den beiden Bildungsbereichen zu verbessern

Projekte

Evaluation des Pilotprojekts Qualifizierungsverbünde (QV) zur Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit

In Baden-Württemberg wird eine Unterstützungsstruktur für kleine und mittelständische Betriebe erprobt: die Qualifizierungsverbünde. Das Modellprojekt wird vom f-bb evaluiert. Ziel ist, zur Weiterentwicklung, Verstetigung und Ausweitung der Qualifizierungsverbünde beizutragen.

mehr
Studie zur Evaluation und Weiterentwicklung der Initiative Neue Qualität der Arbeit

Im Vorhaben wird untersucht, wie deutsche Unternehmen und Verwaltungen die Initiative Neue Qualität der Arbeit wahrnehmen. Es werden Bedarfe erhoben und Workshops umgesetzt, um die Initiative zukünftig zielgerichteter in Richtung gut gestaltbare Arbeit ausrichten zu können.

mehr
Vom Projekt zur Struktur – Aus gelungenen BBNE-Beispielen lernen. Handlungsempfehlungen für erfolgreichen Transfer

Im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt „Vom Projekt zur Struktur – Aus gelungenen BBNE-Beispielen lernen" identifizierte das f-bb gute Praxis im Bereich Beruflicher Bildung für nachhaltige Entwicklung und analysierte Erfolgsfaktoren bei dessen struktureller Verankerung.

mehr
Evaluation des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg

Das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg gewährt Beschäftigten einen Anspruch auf Bildungszeit an bis zu fünf Arbeitstagen im Jahr. Die Evaluation des Gesetzes durch das f-bb soll Aufschluss geben über dessen Wirkungen und das Kosten-Nutzen-Verhältnis.

mehr
JOBSTARTER – Regionalbüro Süd

Das JOBSTARTER-Regionalbüro Süd ist eines von vier bundesweit etablierten Regionalbüros. Es unterstützt die JOBSTARTER-Programmstelle und die Servicestelle Bildungsketten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) bei der Umsetzung bildungspolitischer Maßnahmen des Bundes zur Entwicklung dauerhafter, nachhaltig in der Region verankerter Unterstützungsstrukturen für KMU zur unmittelbaren Ausbildungsintegration von Jugendlichen.

mehr

Publikationen

Unter Anpassungsdruck. Wie geht es weiter mit der Berufsbildung?

Pfeiffer, I./Kohl, M./Weber, H./Hecker, K.

In: Personalmagazin 10.19

mehr
Evaluation des Bundesprogramms Bildungsprämie (BiP)

Bauer, Philipp (f-bb); Dr. Boockmann, Bernhard (IAW); Dr. Brändle, Tobias (IAW); Gensicke, Miriam (Kantar); Dr. Hartmann, Josef (Kantar); Kreider, Irina (f-bb); Dr. Pfeiffer, Iris (f-bb); Zühlke, Anne (IAW)

mehr
Evaluation des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg (BzG BW)

Dr. Pfeiffer, I./Gagern, S./Hilse, P./Hauenstein, T.

mehr

Veranstaltungen

20. Hochschultage Berufliche Bildung im Bauhausjahr 11. – 13. März in Siegen
11.03.2019, 09:00 - 13.03.2019, 16:00

Das f-bb ist mit verschiedenen Workshops auf den Hochschultagen Berufliche Bildung vom 11. bis 13. März 2019 vertreten.

mehr
Expertenworkshop: Perspektiven für die Weiterentwicklung der Förderung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten und Kompetenzzentren
09.01.2019, 11:00 - 15:00

Die Veranstaltung befasst sich mit den Kernergebnissen einer aktuellen Studie des f-bb zur Förderung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten sowie mit den möglichen Implikationen für die weitere Gestaltung des Förderprogramms.

mehr
Search Conference I „Indikatoren Berufliche Bildung für Nachhaltige Entwicklung {IBBnE}“
25.09.2019, 11:00 - 16:00

Im Projekt {IBBnE} werden Indikatoren identifiziert, die die Verankerung von Beruflicher Bildung für nachhaltige Entwicklung (BBnE) im dualen Ausbildungssystem abbilden können. Dieses Vorhaben soll durch den Austausch mit Expert*innen im Rahmen der Search Conference befördert werden.

mehr
Tagung des BIBB: Nachhaltig in Ausbildung und Beruf - Werte schaffen. Wissen anwenden. Wandel
18.02.2019, 09:00 - 17:00

Seit 2016 beschäftigen sich 12 Modellversuche mit dem Thema "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung". Das f-bb ist auf der Abschlussveranstaltung der Modellversuche im Rahmen der BIBB-Tagung "Nachhaltig in Ausbildung und Beruf" vertreten.

mehr

Ihre Ansprechpartner

Heiko Weber
Telefon: +49 911 277 79-19
E-Mail schreiben

Michael Steinbach
Telefon: +49 30 417 4986-51
E-Mail schreiben