Innovationen in der Berufsbildung

Die duale Berufsausbildung bedarf nicht nur kontinuierlicher curricularer Neujustierungen in der Ordnungsarbeit. Sie muss auch in der Lage sein, systemisch auf den Wandel ökonomischer und gesellschaftlicher Strukturen zu reagieren. Das betrifft den Umgang mit Heterogenität und einer zunehmenden Diversität von Lebensentwürfen und Bildungsverläufen ebenso wie die Anforderungen, die sich aus der Notwendigkeit lebensbegleitenden Lernens ergeben. Dieses gilt es durch Beratung, tragfähige Finanzierungsmodelle und zielgruppengerechte Angebote in der Gesellschaft zu verankern.

Das f-bb unterstützt den kontinuierlichen Prozess der Aktualisierung und Verbesserung im System der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Wir untersuchen qualifikationsrelevante betriebliche Veränderungen und evaluieren Ausbildungsgänge, betriebliche Ausbildungskonzepte und Prüfungsformen. Wir erarbeiten Vorschläge für neue Berufsprofile oder Berufsstrukturmodelle und entwickeln Konzepte der Qualitätssicherung betrieblicher Ausbildung. Wir entwickeln und erproben Qualifizierungsstrategien, die Lernen und Arbeiten verknüpfen.

Ein wichtiger Innovationstrend ergibt sich heute aus der Forderung nach nachhaltiger Entwicklung. Er wird Wirtschaft und Arbeitswelt grundlegend verändern. Produktion und Dienstleistungen sollen künftig so ausgerichtet werden, dass sie ökonomisch, ökologisch und sozial verträglich sind – für alle Menschen und die kommenden Generationen weltweit. Dies verlangt veränderte Vorgehensweisen, Verfahren und Abläufe in der Wirtschaft. In den Berufen und Tätigkeitsfeldern werden sich daher Kompetenzanforderungen wandeln – hin zu systemischem Denken und Interdisziplinarität, zu interkultureller und Schnittstellenkompetenz. Das f-bb beteiligt sich an der Entwicklung von Konzepten der Berufsbildung für eine nachhaltige Entwicklung.

Projekte

Evaluation des Pilotprojekts Qualifizierungsverbünde (QV) zur Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit

In Baden-Württemberg wird eine Unterstützungsstruktur für kleine und mittelständische Betriebe erprobt: die Qualifizierungsverbünde. Das Modellprojekt wird vom f-bb evaluiert. Ziel ist, zur Weiterentwicklung, Verstetigung und Ausweitung der Qualifizierungsverbünde beizutragen.

mehr
Vom Projekt zur Struktur – Aus gelungenen BBNE-Beispielen lernen. Handlungsempfehlungen für erfolgreichen Transfer

Im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt „Vom Projekt zur Struktur – Aus gelungenen BBNE-Beispielen lernen" identifiziert das f-bb gute Praxis im Bereich Beruflicher Bildung für nachhaltige Entwicklung und analysiert Erfolgsfaktoren bei dessen struktureller Verankerung.

mehr
Evaluation des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg

Das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg gewährt Beschäftigten einen Anspruch auf Bildungszeit an bis zu fünf Arbeitstagen im Jahr. Die Evaluation des Gesetzes durch das f-bb soll Aufschluss geben über dessen Wirkungen und das Kosten-Nutzen-Verhältnis.

mehr
Studie zur Akzeptanz des Fortbildungsabschlusses "Geprüfter Berufspädagoge"

Ziel der vom BMBF im Rahmen der Berufsbildungsforschungsinitiative (BBFI) beauftragten Studie war es, die Attraktivität und Akzeptanz des Abschlusses „Geprüfte*r Berufspädagog*in“ bei Absolvent*innen, Verantwortlichen bei Bildungsträgern sowie Prüfer*innen und Weiterbildungsbeauftragten der Kammern zu untersuchen.

mehr
JOBSTARTER – Regionalbüro Süd

Das JOBSTARTER-Regionalbüro Süd ist eines von vier bundesweit etablierten Regionalbüros. Es unterstützt die JOBSTARTER-Programmstelle und die Servicestelle Bildungsketten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) bei der Umsetzung bildungspolitischer Maßnahmen des Bundes zur Entwicklung dauerhafter, nachhaltig in der Region verankerter Unterstützungsstrukturen für KMU zur unmittelbaren Ausbildungsintegration von Jugendlichen.

mehr

Publikationen

Unter Anpassungsdruck. Wie geht es weiter mit der Berufsbildung?

Pfeiffer, I./Kohl, M./Weber, H./Hecker, K.

In: Personalmagazin 10.19

mehr
Evaluation des Bundesprogramms Bildungsprämie (BiP)

Bauer, Philipp (f-bb); Dr. Boockmann, Bernhard (IAW); Dr. Brändle, Tobias (IAW); Gensicke, Miriam (Kantar); Dr. Hartmann, Josef (Kantar); Kreider, Irina (f-bb); Dr. Pfeiffer, Iris (f-bb); Zühlke, Anne (IAW)

mehr
Bildungsinnovationen für nicht formal Qualifizierte

Goth, G./Kretschmer, S./Pfeiffer, I. (Hrsg.)

mehr
Evaluation des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg (BzG BW)

Dr. Pfeiffer, I./Gagern, S./Hilse, P./Hauenstein, T.

mehr

Veranstaltungen

20. Hochschultage Berufliche Bildung im Bauhausjahr 11. – 13. März in Siegen
11.03.2019, 09:00 - 13.03.2019, 16:00

Das f-bb ist mit verschiedenen Workshops auf den Hochschultagen Berufliche Bildung vom 11. bis 13. März 2019 vertreten.

mehr
Expertenworkshop: Perspektiven für die Weiterentwicklung der Förderung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten und Kompetenzzentren
09.01.2019, 11:00 - 15:00

Die Veranstaltung befasst sich mit den Kernergebnissen einer aktuellen Studie des f-bb zur Förderung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten sowie mit den möglichen Implikationen für die weitere Gestaltung des Förderprogramms.

mehr
Search Conference I „Indikatoren Berufliche Bildung für Nachhaltige Entwicklung {IBBnE}“
25.09.2019, 11:00 - 16:00

Im Projekt {IBBnE} werden Indikatoren identifiziert, die die Verankerung von Beruflicher Bildung für nachhaltige Entwicklung (BBnE) im dualen Ausbildungssystem abbilden können. Dieses Vorhaben soll durch den Austausch mit Expert*innen im Rahmen der Search Conference befördert werden.

mehr
Tagung des BIBB: Nachhaltig in Ausbildung und Beruf - Werte schaffen. Wissen anwenden. Wandel
18.02.2019, 09:00 - 17:00

Seit 2016 beschäftigen sich 12 Modellversuche mit dem Thema "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung". Das f-bb ist auf der Abschlussveranstaltung der Modellversuche im Rahmen der BIBB-Tagung "Nachhaltig in Ausbildung und Beruf" vertreten.

mehr

Ihre Ansprechpartner

Heiko Weber
Telefon: +49 911 277 79-19
E-Mail schreiben

Michael Steinbach
Telefon: +49 30 417 4986-51
E-Mail schreiben