Newsletter 01/2017

Newsletter 01/2017

Newsletter-anmeldung

jetzt anmelden

Evaluation des Bundesprogramms Bildungsprämie

Mehr Menschen für die individuelle Weiterbildung zu mobilisieren und ihnen damit bessere Bildungs- und Aufstiegswege zu ermöglichen ist Ziel der Bildungsprämie.

mehr


Neue Geschäftsführung am f-bb

Jörg Plesch (links), stellv. Geschäftsführer der bbw-Gruppe, mit dem aktuellen Führungsteam des f-bb (weiter von links): Susanne Kretschmer (bisher Leiterin der f-bb-Standorte Berlin und Potsdam), Dr. Iris Pfeiffer (neu am f-bb) und Dr. Ottmar Döring (scheidendes Mitglied der f-bb-Geschäftsführung).

mehr


Anerkennungsberatung in Bayern – fünf zusätzliche Beratungsstellen

Viele Zugewanderte und Geflüchtete verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung aus ihrem Herkunftsland. In Deutschland arbeiten sie jedoch häufig als Helfer/innen, weil ihnen die Anerkennung für den Abschluss fehlt. Mit dem Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG) sollen die Potenziale dieser Personen auf dem deutschen Arbeitsmarkt besser genutzt werden.

mehr


Digitale Lernmedien in der Kfz-Ausbildung effektiv einsetzen

Elektromobilität und zunehmende Digitalisierung von Fahrzeugen und Produktionsprozessen verändern derzeit Arbeitsanforderungen in der Automobilbranche grundlegend. Das betrifft auch die Ausbildung: Neben neuen Inhalten (z.B. Hochvolttechnik für Kfz-Mechatroniker/ innen) halten digitale Medien und digital unterstützte Lernprozesse verstärkt Einzug.

mehr


Position - Migration und Berufsbildung

Geflüchtete Menschen weisen vielfältige Potenziale und Kompetenzen mit einem Mehrwert für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in Deutschland auf. Auf dem Weg zur Berufsausbildung gibt es aber gegenwärtig noch einige Hürden, die sich tendenziell nachteilig auf die Einstellungsbereitschaft von Unternehmen auswirken. Wichtig ist es vor allem, vorhandene Kompetenzen besser sichtbar zu machen, beruflich verwertbare Qualifikationen zu vermitteln, zu zertifizieren und die regionalen Beratungs-, Informations- und Unterstützungsangebote aufeinander abzustimmen.

mehr


Berufliche Kompetenzen erkennen: Verbesserung der Beratung und Vermittlung von Flüchtlingen bei der Bundesagentur für Arbeit

Auch wenn die Arbeitsmarktlage insgesamt als gut bezeichnet werden kann, steht die Arbeitsmarktpolitik in Deutschland heute vor zwei zentralen Herausforderungen. Zum einen gilt es, die in den vergangenen Jahren nach Deutschland gelangten Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Zum anderen besteht das Problem einer konstanten Langzeitarbeitslosigkeit fort. Vor diesem Hintergrund entwickelt das Mitte 2016 gestartete Projekt „Berufliche Kompetenzen erkennen“ standardisierte Kompetenztests, deren Ergebnisse eine passgenaue und zielgerichtete Nutzung weiterführender Angebote der BA ermöglichen.

mehr


Regionale Vernetzung unterstützt beim Übergang junger Flüchtlinge in Ausbildung

In Bayern waren im Februar 2017 laut „Migrations-Monitor Arbeitsmarkt“ der Bundesagentur für Arbeit 63.600 Geflüchtete als arbeitssuchend oder arbeitslos gemeldet. Etwa 25 Prozent dieser Personen (ca. 16.000) waren zwischen 15 und 24 Jahren alt. Für sie bietet insbesondere eine duale Ausbildung die Chance auf berufliche Qualifizierung und Integration in den Arbeitsmarkt. Dafür wurde in Bayern das Berufsintegrationsjahr für berufsschulpflichtige Asylbewerber/innen und Flüchtlinge eingeführt.

mehr


Strategische Vernetzung schafft mehr Übersicht

In Folge der stark gestiegenen Zahl Zugewanderter entstanden seit 2015 bundesweit neue Förderstrukturen. In kurzer Zeit wurden Bundes- und Landesprogramme ausgebaut und Lücken in der Unterstützungsstruktur durch kommunale Fördermittel oder ehrenamtliche Initiativen ausgefüllt. Dies hat aber teilweise auch zu einer gewissen Unübersichtlichkeit geführt. In der Folge wurde ein Kooperationsverbund aus bundes- und landesfinanzierten Programmen gegründet, der das Ziel verfolgt, Überschneidungen bei der Integration junger Geflüchteter am Übergang Schule-Beruf zu verhindern und bereits etablierte und neu entstehende Angebote zu verzahnen.

mehr

Termine

Masterstudiengang „Organisations- und Personalentwicklung“
Studienstart: 01. 10. 2017
Bewerbung bis: 15. 6. 2017

Veranstaltungen

„Inklusion in der beruflichen Bildung“
Termin: 5. Juli 2017
Ort: Tagungswerk in Berlin