Über uns

f-bb News

19.02.2019

Von langjährigen Erfahrungen profitieren - Neuer Leitfaden für den Einsatz digitaler Bildungsangebote für Zugewanderte

Die am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) angesiedelte IQ Fachstelle Beratung und Qualifizierung hat ihre Erfahrungen beim Lehren und Lernen mit digitalen Medien in einem Leitfaden gebündelt. Damit werden Bildungsträger und Lehrkräfte, die Qualifizierungen für Personen mit Migrationshintergrund anbieten oder zukünftig anbieten wollen, bei der Digitalisierung ihres Lernangebots unterstützt. Die Publikation, an der auch das Multiplikatorenprojekt MUT IQ beteiligt war, stellt zu diesem Zweck praxisbezogene Handlungshilfen und -instrumente bereit.

Im Leitfaden wird zunächst erläutert, wie die Nachfrage nach dem eigenen Angebot beurteilt werden kann. Hierbei ist es wichtig zu ermitteln, ob es genügend potenzielle Teilnehmende gibt und ob entsprechende Kurse nicht bereits von anderen Anbietern bereitgestellt werden. Ist ein entsprechendes Marktpotenzial vorhanden, gilt es die technischen Voraussetzungen zu schaffen, damit Lehrende und Lernende erfolgreich und konzentriert arbeiten können. Das betrifft zum einen die Ausstattung mit Computern, Internet und geeigneter Lernsoftware. Zum anderen werden Pädagoginnen und Pädagogen benötigt, die mit den Besonderheiten digitaler Bildungsangebote vertraut sind und damit umgehen können und über die notwendige Sensibilität im Umgang mit der Zielgruppe verfügen. Nicht vergessen werden dürfen technisch versierte Fachkräfte, die streikende Hard- und Software in den Griff bekommen. Zusätzlich werden im Leitfaden Fragen des Datenschutzes und des Urheberrechts behandelt.

Gegenstand der Publikation ist ebenfalls, wie ein Lernangebot zu konzipieren ist. Es wird erläutert, wie Lerninhalte festzulegen sind und wie diese methodisch-didaktisch umgesetzt werden können. Der Leitfaden beschreibt darüber hinaus, wie Gelerntes systematisch eingesetzt und das eigene Einrichtungsangebot damit verbessert werden kann. Aus diesem Grund macht ein Kapitel die Evaluation und den gewinnbringenden Transfer von Erfahrungen zum Thema.

Bildungsträgern und in der Lehre tätigen Personen werden anhand von Good-Practice-Beispielen und Instrumenten Handlungsvorschläge unterbreitet. Diese zeigen regelmäßig auftretende konkrete Probleme in der Praxis auf und enthalten bewährte Lösungsmöglichkeiten. Bildungsträger können von der langjährigen Erfahrung des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ profitieren, indem sie bereits erfolgreich getestete Methoden und Prozesse kennenlernen und Empfehlungen erhalten, die sich als nachhaltig und erfolgreich erwiesen haben. Überdies kann der Leitfaden dazu dienen, einen Überblick über die Möglichkeiten und Vorteile digitaler Lernformen zu erhalten. Dies ist vor allem für solche Einrichtungen interessant, die ihre bestehenden Angebote um eine digitale Komponente ergänzen wollen. Ängste, Vorurteile und Hemmungen gegenüber modernen Bildungs- und Kommunikationstechnologien lassen sich hierdurch reduzieren.

Das Förderprogramm IQ hat seit Beginn der Förderphase im Jahr 2015 ein umfangreiches Wissen über das digitale Lehren und Lernen mit heterogenen Zielgruppen gesammelt. Diese Erfahrungen sowie die Praxis der virtuellen Qualifizierungen der Fachstelle am Standort in Chemnitz flossen in den Leitfaden ein.

Der Leitfaden steht kostenfrei unter https://www.f-bb.de/informationen/publikationen/lernen-mit-digitalen-medien-fuer-menschen-mit-migrationshintergrund/ zum Download zur Verfügung. 

zurück
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.