Informationen

Veranstaltungen

Workshop
08.03.2018, 10:30 - 16:00, Berlin

Queraustausch: Blended Counseling - Beratungstools nutzen - aber wie?

Impulsvorträge

Self-Reflexion-Tool PrevDrop/SUnStAR

Das Tool ist frei zugänglich über www.studienzweifler.com und kann sowohl von Studierenden als auch von Beratenden genutzt werden. Zurzeit wird es von zwei Universitäten, RWTH Aachen und Uni Heidelberg, in einer personalisierten, erweiterten Version genutzt. Mit Hilfe von Fragen sollen die Studierenden ihre Erfahrungen und Leistungen im Studium selbst einschätzen. Nach Abschluss des Fragebogens werden Empfehlungen ausgesprochen und auf verschiedene Beratungseinrichtungen verwiesen. Wenn die Hochschule das Tool adaptiert, kann über den Fragebogen auch gezielt auf Unterstützungsangebote der Hochschule (z. B. Seminar zum Thema Zeitmanagement) oder spezielle Beratungsangebote hingewiesen werden. Zudem kann das Testergebnis als PDF heruntergeladen und für ein anschließendes Beratungsgespräch weiterverwendet werden. Das Tool eignet sich für Studierende, die an ihrer Studiensituation zweifeln. Ziel ist es, durch eine frühzeitige Erkennung von Studienabbruchsrisiken Gegenmaßnahmen in Form von Unterstützungs- und Beratungsangeboten aufzuzeigen.

 

Kompetenzbilanz-Online

Mit Hilfe des Kompetenzbilanzierungstool, das über die Webseite von Kobra aufgerufen werden kann,www.kompetenzbilanz-online.de, sollen Kompetenzen erfasst werden, die im Laufe des Lebens erworben wurden. Neben berufsfeldspezifischen Fertigkeiten werden auch Interessen sowie übertragbare personale und soziale Fertigkeiten systematisch eingeschätzt und erfasst. Die Grundlage für der Selbsteinschätzung bilden die Erfahrungen aus der beruflichen Tätigkeit, aber auch das, was in Familie, Freizeit oder Ehrenamt getan und gelernt wurde. Somit soll vor allem Ratsuchenden, die sich in der Situation des Umbruchs und der beruflichen Neuorientierung befinden, aufgezeigt werden, was sie bereits erreicht haben. Es erfolgt ein Matching mit berufsspezifischen Fähigkeiten und überfachlichen Kompetenzen auf aktuell ca. 520 gespeicherte Berufsbilder.

In einer Diskussion im Rahmen der Veranstaltung wurde deutlich, dass viele Beratende den Mehrwert eines Online-Tools anerkennen und die Entwicklung aufgreifen würden, sie aber noch nicht zum Arbeitsalltag der Beratenden gehören.

 

Gruppendiskussion

In der Gruppendiskussion hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, beide Tools nacheinander näher kennen zu lernen und sich mit konkreten Beispielen dem Thema Blended Counseling, also der Verbindung von online und analogen Beratungsmethoden, anzunähern. Darüber hinaus wurde der Mehrwert in Bezug auf die Zielgruppe Studienabbrecher/Studienzweifler herausgearbeitet.

Der Workshop sowie die beiden Inputvorträge wurden in der abschließenden Feedbackrunde als sehr gewinnbringend erachtet. Es wurde angeregt, dass das Queraufstiegs-Team eine Link-Liste zusammenstellt, die die bestehenden Online-Tools aufzeigt. Die Link-Liste kann dann durch die Beratenden der fünf Beratungsbereiche in Berlin ergänzt werden. Sie soll allen Beratenden über den Login-Bereich zur Verfügung gestellt werden. 

Referent:

Andrea Mohoric, f-bb; Sabrina Anastasio, f-bb; Philipp Nolden, zab consult GmbH /RWTH Aachen; Karin Erb, KOBRA Berlin

Veranstaltungsort:

Tagungszentrum Hotel Aquino, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.