Informationen

Veranstaltungen

Workshop
24.05.2018, 17:10 - 18:30, Berlin

Die berufsbegleitende Rehabilitation - Vereinbarkeit mit beruflichen Verpflichtungen, betriebliche Auswirkungen und Akzeptanz aus Arbeitgebersicht

Inzwischen bekommen immer mehr Unternehmen zu spüren, dass der Altersdurchschnitt der Bevölkerung in Deutschland steigt:

Die Belegschaft wird älter, es mangelt an Nachwuchskräften und offene Stellen können schwerer besetzt werden. Die vorhandenen Beschäftigten kompensieren das personelle Loch so gut es geht. Aber durch den Arbeitsaufwand, der von weniger Personal geschultert wird, ist immer häufiger die Belastungsgrenze eines jeden Einzelnen erreicht. Erschwerend kommt hinzu, dass beim Personal alters- und berufs- bzw. arbeitsplatzbedingte Beschwerden auftreten, die mitunter zu längeren Ausfällen führen und sogar Reha-Maßnahmen erforderlich sind. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Krankenstand ernsthaft das Geschäft gefährdet. Vor allem für kleine Unternehmen bedeutet dieses Szenario eine existenzielle Bedrohung.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es notwendig, dass Unternehmen neue Wege gehen und bei der Fachkräftesicherung auch auf ihre vorhandenen "inneren" Potenziale und Ressourcen schauen und mit diesen bewusster umgehen.

Hier setzt das Programm unternehmensWert:Mensch des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales an. Ziel ist es, Unternehmen mit einer geförderten Prozessberatung zu maßgeschneiderten Problemlösungen, die sich z.B. aus dem Gesundheitszustand der Belegschaft ergeben, zu unterstützen. So sind beispielsweise Strategien der Gesundheitsförderung und außerbetriebliche Rehabilitationsangebote Maßnahmen, die von den Unternehmen stärker in den Blick genommen werden könnten, um auch zukünftig den Bedarf an Fachkräften zu sichern.

Dazu wollen wir mit Ihnen in den Austausch kommen. Ihre Erfahrungen, Bedarfe sowie Kenntnisse und die der Prozessberatenden zu gesundheitsbedingten Veränderungen im Betrieb sind Bestandteil des innovativen, themenspezifischen Formats.

Sie erhalten im Zuge des Austauschs praxistaugliche Materialien und Anregungen zu Ansätzen betriebsspezifischer sowie berufsbegleitender Maßnahmen, die dem Erhalt der Arbeitsfähigkeit Ihrer Beschäftigten dienen und somit langfristig die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens verbessern.

Aufgrund der erstmaligen Durchführung des themenspezifischen Formats wird die Teilnehmeranzahl begrenzt. Bei erfolgreicher Umsetzung und positivem Feedback wird das Veranstaltungskonzept modifiziert und nochmals angeboten. Ihr Feedback ist uns wichtig! Im zweiten Teil wollen wir Sie darüber hinaus einladen, mit uns im Rahmen eines Evaluationsprojekts zur berufsbegleitenden Rehabilitation der Rentenversicherung über mögliche innovative Formen der Rehabilitation zu diskutieren.

Referent:

Aleksandra Poltermann

Veranstaltungsort:

Stresemannstraße 121, 10963 Berlin

Materialien:

Programm
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.