Informationen

Valuing Prior Learning - Building Qualifications

In vielen europäischen Ländern zeigt sich ein ähnliches Bild: Personen ohne anerkannte Qualifikationen haben weniger Zugang zu Weiterbildungsangeboten und sind verstärkt von Arbeitslosigkeit bedroht. Zu dieser Gruppe zählen insbesondere Migranten, da deren im Heimatland erworbene Qualifikationen häufig nicht bekannt sind oder nicht anerkannt werden und die in der Praxis erworbenen Kompetenzen ebenfalls kaum zertifiziert werden.

Das Projekt Valbuk zielt darauf ab, ECVET-Prinzipien stärker zu nutzen, um darüber den Zugang zu lebenslangem Lernen für Migranten zu erleichtern.
Die Entwicklung von entsprechenden Strategien fokussiert auf den Gebäudereinigungssektor, in dem derzeit sehr viele an- und ungelernte insbesondere weibliche Arbeitskräfte mit Migrationshintergrund tätig sind.

Ziel des Leonardo-Projektes, das von der schweizerischen ECAP Foundation koordiniert wird, ist es, für benachteiligte Zielgruppen, insbesondere für An-/Ungelernte und Migranten, geeignete Kompetenzfeststellungsverfahren zu entwickeln und handlungsorientierte Lernangebote zu schaffen. Dazu soll eine VQTS-Matrix exemplarisch für den Gebäudereinigungssektor entwickelt werden, die über nationale Grenzen hinweg Gültigkeit hat.

Partner

Laufzeit

01.10.2012 - 30.09.2014

Ihr Ansprechpartner

Dr. Thomas Reglin
Telefon: +49 911 27779-44
E-Mail schreiben

Weitere Informationen finden Sie auf der

Projekt- Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.