Informationen

Sprache, Kultur und Kommunikation in der Ausbildung – Prozessbegleitende Evaluation einer Qualifizierung für ausbildendes Personal

Viele der in den Jahren 2015 und 2016 nach Deutschland geflüchteten Jugendlichen und jungen Erwachsenen absolvieren gegenwärtig eine Ausbildung oder nehmen eine solche in Kürze auf. Eine erfolgreiche betriebliche Ausbildung ist aus sozial-, bildungs- und arbeitsmarktpolitischer Sicht von Bedeutung: Für die jungen Menschen eröffnet der Abschluss Arbeitsmarkchancen. Er kann auch dazu beitragen, ihre Aufenthaltsperspektiven zu verbessern. Für Unternehmen bietet sich die Chance, freie Ausbildungsplätze zu besetzen. In der Praxis treten bei der Ausbildung von Asylsuchenden aber auch besondere Herausforderungen auf: So können sprachliche und kulturelle Aspekte zu Missverständnissen und Irritationen in der Kommunikation führen.

Hier setzt das Qualifizierungskonzept der Fachstelle des Bundesinstituts für Betriebliche Bildung (BIBB) für Übergänge in Ausbildung und Beruf an: In vier berufsbegleitenden Modulen soll Ausbilderinnen und Ausbildern aufgezeigt werden, wie sie mit spezifischen Anforderungen, die in der Kommunikation mit Auszubildenden mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund möglicherweise entstehen, individuell und konstruktiv umgehen können. Die Fortbildung findet berufsbegleitend statt und wird als Blended-Learning Kurs von Fresko in Wiesbaden und von passage in Hamburg erprobt. Anschließend sollen die Fortbildungsmodule deutschlandweit für Interessierte zugänglich gemacht werden.

Das f-bb evaluiert die Erprobung prozessbegleitend. Ziel ist es, für die weitere Ausgestaltung der Qualifizierung Aufschluss darüber zu erhalten, inwieweit die Ziele der Qualifizierung erreicht werden und welche Änderungsbedarfe, z. B. in der organisatorischen, inhaltlichen und didaktischen Gestaltung gegebenenfalls bestehen. Methodisch kommen dabei Fragebogenerhebungen, Interviews und teilnehmende Beobachtungen zum Einsatz.

Auftraggeber

Laufzeit

01.02.2019 - 30.06.2020

Ihr Ansprechpartner

Thomas Schley
Telefon: +49 911 277 79-382
E-Mail schreiben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.