Informationen

Pakt50 für Nürnberg und Fürth – Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen

Der Beschäftigungspakt "Pakt50 für Nürnberg" konzentriert sich auf die Zielgruppe der älteren Langzeitarbeitslosen (ALG-II-Empfänger) über 50 Jahren (50+). Ausgangspunkt ist der Umbruch des Arbeitsmarktes in der Region Nürnberg und Fürth. Verlierer dieses Wandels sind einer­seits Geringqualifizierte und andererseits Ältere. Auch wenn Personalabbau als natür­liche Fluktuation über Sozialpläne oder Abfindungen abgewickelt wird, sind Ältere überpropor­tio­nal von Arbeitslosigkeit betrof­fen. Dabei bietet die Verschiebung der Tätigkeitsspektren in der modernen Industrie potenzielle Vor­teile. Der Trend geht - auch an Arbeitsplätzen für Gering­qualifizierte - weg von der rei­nen Körperkraft, hin zu Tätigkeiten mit stärker kognitiven Anforde­rungen. Zu erfüllen sind Auf­gaben mit weniger repe­ti­ti­vem Charakter und mehr Ver­antwor­tung. Da­rin liegen Stärken Älterer und somit Chancen für deren Wiedereinstieg in Erwerbsarbeit.

Entwickelt und erprobt wer­den sollen neue ganzheitliche Ansätze, die nach Einschätzung der Beteiligten eine größere Wirkung zeigen, als dies bislang mit den Regel­instru­menten erreicht werden konnte. Der Pakt wendet sich davon ab, Bildungs­maß­nah­men auf Vor­rat anzubieten und bezieht integrierte Konzepte auf konkrete Bedarfe der Region. Die Bündelung regionaler Kompetenzen in Institutionen, Verbünden und lokalen Initiativen schafft eine breite Trägerschaft für die Ziele des Pakts.

Es gilt, die Kompetenzen der betrof­fenen Arbeits­suchenden zu identifizie­ren, um das massiv wirksame Vermitt­lungs­hindernis "Lebensalter über 50" zu über­winden und Einfluss zu nehmen auf strukturelle Hindernisse. Diese Chancen zu nutzen, ist das erklärte Ziel des "Pakt50 für Nürnberg und Fürth".

Die Projektleitung obliegt dem Jobcenter Nürnberg-Stadt. Das f-bb war von 2005-2007 für die Evaluation/Qualitätssicherung, die Fachmoderation des Netzwerkes und die Entwicklung und Umsetzung der Imagekampagne im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Es übernimmt von 2008-2015 die Öffentlichkeitsarbeit des gesamten Paktes.

Laufzeit

01.10.2005 - 31.12.2015

Publikationen

Hinweise zur Gestaltung nachhaltiger Integrationskonzepte durch wissenschaftliche Begleitung
Autor: Freiling, Th./Gottwald, M.

In: Behling, M./Huber, A./Staudinger, T. (Hrsg.): Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt von morgen. Herausforderungen erkennen. Chancen nutzen, S. 283-296

Evaluation arbeitsmarktpolitischer Innovationsprojekte – Methodologie und methodische Herausforderungen im Pakt50 für Nürnberg
Autor: Freiling, Th./Gottwald, M.

In: Brauer, K./Korge, G. (Hrsg.): Evaluation regionaler Arbeitsförderung für Ältere, S. 179-190

Qualifizierung Älterer
Autor: Freiling, Th./Hammer, V.

In: Schmidt, B. (Hrsg.): Bildungsforschung, Heft 2

Souting, Training, strategische Allianzen
Autor: Hammer, V.

In: Personalführung, Heft 11, S. 24-30

Darstellung und Diskussion eines Evaluationskonzeptes zur Bewertung der Wirksamkeit arbeitsmarktpolitischer Innovationsprojekte
Autor: Freiling, Th./Gottwald, M.

In: Deutsche Gesellschaft für Evaluation (Hrsg.): Zeitschrift für Evaluation, Heft 2, S. 333-346

Beschäftigung älterer Mitarbeiter
Autor: Stössel, D.

In: Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg.): informationsdienst altersfragen, Heft 06, S. 7-11

Ihr Ansprechpartner

Dr. Matthias Kohl
Telefon: +49 911 27779-868
E-Mail schreiben

Weitere Informationen finden Sie auf den Projekthomepages

"Pakt50 für Nürnberg und Fürth"

"Perspektive 50plus"

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.