Informationen

Methodenkoffer "Demokratie leben!" in der Berufsausbildung

Das Modellprojekt "Methodenkoffer ‚Demokratie leben!‘ in der Berufsausbildung" richtet sich speziell an Fachberater/innen der OSZ und an das Berufsbildungspersonal der drei Lernorte Betrieb, überbetriebliche Ausbildungsstätten und beruflichen Schulen im Land Brandenburg. Diesen Akteur/-innen soll im Rahmen des Projektes die Möglichkeit zu lernortübergreifend Schulungen gegeben werden. In einem partizipativen Prozess sollen konkrete Handlungshilfen und Maßnahmen entwickelt werden, um zukünftig besser gegen diskriminierende Verhaltensweisen aktiv werden zu können. Als Ergebnis der Schulungen wird ein Methodenkoffer konzipiert und der Öffentlichkeit zu Verfügung gestellt .

Über Expertengespräche mit Entscheidungsträger/-innen im Bereich Ausbildung werden Bedarfe und Herausforderungen im Bereich der beruflichen Ausbildung partnerschaftlich identifiziert und diese Verantwortungsträger/-innen in den Prozess der Sensibilisierung einbezogen.

Die Phase der Ausbildung prägt das weitere soziale Miteinander in der Arbeitswelt in hohem Maße. Themen wie ein demokratisches Miteinander sowie der Umgang mit rassistischen Äußerungen und Vorurteilen sind in der beruflichen Ausbildung jedoch bislang noch zu wenig verankert. Akteure der betrieblichen Bildung sehen sich in der Praxis mit Ausprägungen von Rechtsextremismus, Rassismus und demokratiefeindlichen Strömungen konfrontiert. Oftmals fehlt jedoch den Akteuren relevantes Hintergrundwissen, um das Verhalten von Auszubildenden richtig einzuschätzen. Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Modellprojekt „Methodenkoffer ‚Demokratie leben!‘ in der Berufsausbildung“ setzt sich zum Ziel, noch gezielter Akteur/-innen der Ausbildung zu Fragen der Demokratieförderung zu sensibilisieren und zu qualifizieren. Ziel ist es auch, die Teilnehmenden stärker an bereits vorhandene Initiativen zur Förderung der Demokratie im Land Brandenburg anzubinden und über die vorhandenen Unterstützung- und Beratungsangebote zu informieren

Laufzeit

01.08.2017 - 31.07.2018

Veranstaltungen

Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt in der Berufsbildung (Magdeburg)
13.12.2018, 10:00 - 15:00

Unter dem Motto „Berufliche Bildung meets Politische Bildung“ lädt das f-bb zusammen mit Marcus Wolff (Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration) zu einem Workshop ein.

Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt in der Berufsbildung (Rostock)
26.11.2018, 10:00 - 15:00

Unter dem Motto „Berufliche Bildung meets Politische Bildung“ lädt das f-bb zusammen mit Frau Dr. Heinrich und Professor Diettrich der Universität Rostock zu einem Workshop ein.

Ihre Ansprechpartner

Barbara Kiepenheuer-Drechsler
Telefon: +49 30 417498-649
E-Mail schreiben

Robert Hantsch
Telefon: +49 331 740032-20
E-Mail schreiben

Mehr Informationen finden Sie auf der

"Demokratie leben!"-Webseite

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.