Lernen lernen – digital und literal (DIGIalpha)

Die Digitalisierung der Arbeitswelt könnte die Beschäftigungsfähigkeit gering literalisierter Erwachsener negativ beeinflussen. Schließlich verfügen Personen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, in der Regel auch nur über geringe digitale Kompetenzen.

Digitale Anwendungen und Medien bieten aber auch Möglichkeiten, um die Situation der Betroffenen zu verbessern:

  • Sie helfen Grundbildungsdefizite auszugleichen und schaffen Anreize für den Erwerb (digitaler) Grundkompetenz.
  • Sie sind bei der Zielgruppe meist positiv besetzt und versprechen damit einen niedrigschwelligen, motivierenden und spielerischen Zugang zu Kursangeboten.
  • Sie erlauben über den Einsatz in hybriden Lehr-/Lernformate eine bedarfsgerechte und individualisierte (digitale) Grundbildung.

Das f-bb entwickelt, erprobt, evaluiert und implementiert im Projekt Lehr-/Lernformate zur integrierten Förderung von digitaler Grundkompetenz und Alphabetisierung. Adressiert werden Personen mit und ohne Flucht- bzw. Migrationshintergrund. Der lebens- und arbeitsweltliche Bezug ist über eine partizipative Produktentwicklung gemeinsam mit Betroffenen und der Bildungspraxis gewährleistet.

Der Zielgruppe sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie sie mittels digitaler Tools im (Arbeits-)Alltag besser zurechtkommt und wie sie sich online verfügbare Lernwelten erschließen kann. Für das Bildungspersonal wird im Projekt eine Online-Fortbildungsreihe zu diesem Thema konzipiert.

Vorgelegt werden E-Learning Module für den Einsatz in Grundbildungszentren (GBZ) und im Projekt BEF Alpha (Bildungsjahr für erwachsene Flüchtlinge) in Baden-Württemberg und darüber hinaus.

Auftraggeber

Laufzeit

01.08.2021 - 31.12.2022

Ihre Ansprechpartner

Dominique Dauser
Telefon: +49 911 277 79-82
E-Mail schreiben

Thomas Schley
Telefon: +49 911 277 79-382
E-Mail schreiben