Informationen

Wissenschaftliche Analyse von Eignungsfeststellungsverfahren zur Auswahl von Teilnehmenden für das Programm „Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)“ und vergleichbarer Maßnahmen

Im Rahmen des Programms „Berufsorientierung für Flüchtlinge“ (BOF), gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), werden nicht mehr schulpflichtige Geflüchtete auf eine Ausbildung im Handwerk vorbereitet. Für den Zugang zu den Kursen bestehen formale Voraussetzungen, wie z. B. die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht. Darüber hinaus wenden die Träger verschiedene Kriterien und Verfahren zur Auswahl der Teilnehmenden an. Das f-bb hat anhand von quantitativen und qualitativen Methoden die Erfahrungen der Träger und Betriebe mit den angewendeten Kriterien und Auswahlverfahren erfasst und analysiert.

Auf Basis der Erhebungen und einschlägiger Fachliteratur erarbeitete das f-bb ein Kriteriencluster und stimmte dieses in einem Fachgespräch mit Expertinnen und Experten der Berufsbildung ab. Als zentrale Voraussetzungen für die Teilnahme an einem BOF-Kurs kristallisierten sich vier Merkmale heraus: ausreichende Deutschkenntnisse und mathematische Grundkenntnisse sowie Motivation bzw. Interesse und eine erste Orientiertheit der potenziellen Teilnehmenden. Darüber hinaus enthält das Cluster weitere Merkmale bzw. Kriterien, die vor allem in Hinblick auf eine anschließende Ausbildung relevant sind und deren (Weiter-)Entwicklung im Rahmen des BOF-Kurses zu fördern ist. Im zweiten Schritt identifizierte das f-bb Verfahren, mit denen die festgelegten Kriterien erhoben werden können und die die spezifischen Bedarfe der Zielgruppe berücksichtigen. Um sowohl einen gewissen Grad an Standardisierung zu gewährleisten als auch flexibel auf die Geflüchteten eingehen zu können, bietet sich eine Kombination von quantitativen und qualitativen Verfahren zur Eignungsfeststellung an.

Das Projekt soll dazu beitragen, einen zuverlässigen und kultursensiblen Auswahlprozess zu ermöglichen und so die Qualitätssicherung des Programms BOF und vergleichbarer Maßnahmen unterstützen. Die Ergebnisse werden für die Praxis in einem Leitfaden zusammengestellt und für die interessierte Fachöffentlichkeit in einem Abschlussbericht veröffentlicht.

Auftraggeber

Das Programm „Berufsorientierung für Flüchtlinge“ (BOF) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Laufzeit

01.11.2018 - 30.04.2019

Publikationen

Veranstaltungen

Fachgespräch: Definition von Eignungsfeststellungskriterien zur Auswahl von Teilnehmenden für das Programm „Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)“
14.03.2019, 12:30 - 15:30

Fachgespräch im Rahmen des Projekts Wissenschaftliche Analyse von Eignungsfeststellungsverfahren zur Auswahl von Teilnehmenden für das Programm „Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)“ und vergleichbarer Maßnahmen mit Expertinnen und Experten der Berufsbildung.

Ihre Ansprechpartnerin

Kristin Hecker
Telefon: +49 911 277 79-67
E-Mail schreiben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.