Informationen

Nachhaltige Lernorte in der Altenpflege

Mit der Förderlinie "Berufsbildung für Nachhaltige Entwicklung im Transfer für Ausbildungspersonal 2020 bis 2022" – aufgelegt vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) – soll die Sichtbarkeit von Nachhaltigkeitszielen in der Ausbildung erhöht werden. Das Programm leistet damit einen Beitrag zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ sowie der Ziele des BNE-Weltaktionsprogramms „Global Action Programme 2030 on Education for Sustainable Development: Towards achieving the SDGs (ESD for 2030)”.

Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) analysiert im Rahmen des Programms die Transfermöglichkeiten und -bedingungen des Konzepts „Nachhaltiger Lernort Betrieb“ auf den Bereich der Altenpflege. Ziel des Vorhabens ist es, die spezifischen Transferbedingungen zu eruieren und konkret zu beschreiben, (1) welche Gestaltungsansätze in den verschiedenen Bereichen der Altenpflege gemeinsam mit dem Bildungspersonal (z. B. Praxisanleiter*innen) umsetzbar sind, (2) welche Rahmenbedingungen auf den verschiedenen Ebenen förderlich oder hemmend auf den Transfer wirken und (3), welche methodischen Schritte erforderlich sind, um die Ziele zu erreichen. Eine enge Einbindung der Praxis wird durch Expertengespräche, Vor-Ort-Besuche und Workshops mit Praxispartner*innen (insb. Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege, Pflegeschulen, Träger der Aus- und Weiterbildung) sichergestellt.

Der in der vom f-bb verfassten Praxishandreichung beschriebene Gestaltungsansatz soll für die Altenpflegebranche „übersetzt“ und veranschaulicht werden.

Laufzeit

15.11.2020 - 14.11.2022

Ihr Ansprechpartner

Heiko Weber
Telefon: +49 911 277 79-19
E-Mail schreiben