Informationen

Kompetenzlabor 2016 – Welche Kompetenzen benötigt die Versicherungswirtschaft künftig?

Prozesse der Digitalisierung, Automatisierung und Ablaufoptimierung verändern auch die Versicherungswirtschaft. Alle Unternehmensbereiche, die Unternehmenskultur und die Beschäftigungsstrukturen sind davon betroffen. Führungs- und Fachkräfte benötigen andere, neue Kompetenzen. Auf den Markt drängen Akteure wie die sog. FinTechs oder InsureTechs, die sich auf smarte digitale Lösungen spezialisieren und damit den Wettbewerb verschärfen. In Zukunft wird  die Scheidung in reine Wissensarbeit einerseits, Routinearbeit andererseits an Bedeutung verlieren; gefordert sind umfassende Handlungs- und Problemlösekompetenzen.

In Kooperation mit dem Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) beschreibt das f-bb Veränderungsszenarien für die Branche bis zum Jahr 2020. Gemeinsam mit Branchenexperten/innen werden die zu erwartenden Auswirkungen auf Arbeitsplätze, Tätigkeiten und Anforderungsprofile beschrieben. Am Beispiel der dualen Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen soll eine erste Deckungsanalyse klären, inwieweit das aktuelle Berufsbild der Entwicklung der Kompetenzanforderungen in der Branche entspricht.

Auftraggeber

Laufzeit

01.06.2016 - 31.12.2016

Publikationen

Kompetenzlabor: Welche Kompetenzen benötigt die Versicherungswirtschaft künftig?
Autor: Kohl, M./Müller, L./Schley, Th./Kemmsies, C./Kranjčec-Sang, V.
Angebote wirtschaftsnaher akademischer Weiterbildung
Autor: Freiling, Th./Imhof, S.

In: Kreklau, C./Siegers, J. (Hrsg.): Handbuch der Aus- und Weiterbildung, Heft 183. Erg. Lfg. Kap. 4242, S. 1-20

Ihr Ansprechpartner

Dr. Matthias Kohl
Telefon: +49 911 27779-868
E-Mail schreiben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.