Informationen

Evaluation des Pilotprojekts Qualifizierungsverbünde (QV) zur Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit

Eine strategische Personalentwicklung zur Fachkräftesicherung unter Berücksichtigung digitaler Transformationsprozesse muss branchen- und betriebsspezifische Bedarfe identifizieren, mit den Kompetenzen und Potenzialen der Beschäftigten abgleichen und passende Qualifizierungsmaßnahmen entwickeln oder identifizieren. Allerdings fehlen Kleinst-, Klein- und mittelständischen Betrieben dafür oftmals die finanziellen und organisatorischen Voraussetzungen.
 
In Baden-Württemberg wird mit den Qualifizierungsverbünden eine Unterstützungsstruktur erprobt. Dafür arbeiten die Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektion Baden-Württemberg und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg zusammen. Seit Juli 2019 sind in verschiedenen Regionen bisher acht Qualifizierungsverbund-Ansätze entstanden. Ziel der Qualifizierungsverbünde ist es, Firmen, Verbände und Institutionen zu regionalen Netzwerken zusammenzuschließen, die gemeinsame Weiterbildungsangebote für Beschäftigte durchführen.
 
Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) evaluiert diese Qualifizierungsverbünde prozessbegleitend. Dabei sollen belastbare Daten und Fakten gewonnen werden, die bei zukünftigen förderpolitischen Entscheidungen helfen können. Die Erkenntnisse sollen außerdem zur beabsichtigten Weiterentwicklung, Verstetigung und Ausweitung der Qualifizierungsverbünde beitragen. Dazu werden Informationen gesammelt, die Aufschluss über ihren Nutzen für die teilnehmenden Betriebe geben und auf deren Basis Erfolgsfaktoren, aber auch Hindernisse für einen erfolgreichen und nachhaltigen Projektverlauf identifiziert werden können. Zusätzlich wird erhoben, inwiefern Prozesse und das Portfolio der Bundesagentur für Arbeit zur Qualifizierungsberatung optimiert werden können. Schließlich wird geprüft, welche Weiterbildungsangebote vor dem Hintergrund der digitalen Transformation ins Zentrum gerückt werden sollen.

Auftraggeber

Laufzeit

01.06.2020 - 30.09.2021

Ihre Ansprechpartner

Thomas Schley
Telefon: +49 911 277 79-382
E-Mail schreiben

Sabrina Lorenz
Telefon: +49 911 277 79-91
E-Mail schreiben