InfoForum 01/2019

Newsletter-anmeldung

jetzt anmelden

Auf dem Niveau von Newcomern und Entwicklern

Bildungspersonal schätzt eigene digitale Kompetenzen als gering ein

Die Digitalisierung ist immer noch nicht beim Bildungspersonal angekommen. Das bestätigt eine aktuelle f-bb-Befragung, die unter Ausbilderinnen und Ausbildern in der beruflichen Rehabilitation durchgeführt wurde.

Mehr


Weiterbildungskultur: Wie Betriebe die komplexen Anforderungen der Digitalisierung meistern können

Erfahrungen aus der Sozialpartnerrichtlinie

Aktuelle Studien zeigen, dass Unternehmen mit hohem Digitalisierungsgrad überdurchschnittlich weiterbildungsaktiv sind. Auch in technologie- oder wissensintensiven Wirtschaftszweigen mit hoher Investitionsrate werden überdurchschnittlich viele Ressourcen für Weiterbildung bereitgestellt. Beobachtet wird aber auch, dass die Bereitschaft zur Investition in Weiterbildung mit sinkender Betriebsgröße abnimmt. An laufenden Projekten zur Steigerung betrieblicher Weiterbildungsaktivitäten lässt sich sehr genau ablesen, welche Rahmenbedingungen die Weiterbildungskultur fördern. 

Mehr


Berufsbildung im Silicon Wadi

„Digital Israel“ als Vorbild für Deutschland?

In Israel wird der digitale Wandel in der Bildung gezielt vorangetrieben. Davon konnte sich f-bb-Digitalisierungsexperte Dr. Matthias Kohl im Rahmen der Study Tour des „Israel-Programms“ der Nationalen Agentur (NA) Bildung für Europa beim BIBB überzeugen. Von den Erfahrungen und Lösungen kann sich Deutschland einiges abschauen.

Mehr


Von langjährigen Erfahrungen profitieren

Neuer Leitfaden für den Einsatz digitaler Bildungsangebote für Zugewanderte

Die am f-bb angesiedelte IQ Fachstelle Beratung und Qualifizierung hat ihre Erfahrungen beim Lehren und Lernen mit digitalen Medien in einem Leitfaden gebündelt. Damit werden Bildungsträger und Lehrkräfte, die Qualifizierungen für Personen mit Migrationshintergrund anbieten oder zukünftig anbieten wollen, bei der Digitalisierung ihres Lernangebots unterstützt.

Mehr


Scheitern als Chance

Bei „Fuckup Night“ in Berlin kommen Studienabbrecher zu Wort

Nach zwei abgebrochenen Studiengängen war Christopher Z. klar, dass ihm die Hochschulausbildung zu theoretisch ist. Er stieß zufällig auf ein Angebot, durch welches er in eine duale Ausbildung vermittelt wurde. So wie Christopher geht es vielen Abiturienten, die eher praktisch veranlagt sind. Junge Menschen, die den Studienabbruch vollzogen haben, und solche, die sich gedanklich damit beschäftigten, trafen sich Ende 2018 bei der vom f-bb organisierten „Fuckup Night“. 

Mehr 


Neuer Leitfaden: Mobile Angebote aufbauen und verbessern

Tipps und Tricks für Beratungsdienstleister

Möglichst alle zu erreichen, die einen bestimmten Beratungsbedarf haben, ist ein Anliegen der meisten Beratungsangebote. Eine neue Publikation der am f-bb angesiedelten Fachstelle Beratung und Qualifizierung enthält Tipps und Tricks für Beratungsdienstleister, die ein mobiles Angebot aufbauen oder ein bestehendes verbessern möchten.

Mehr

Tobias Biró

Referent Unternehmenskommunikation

Tel.: +49 911 277 79-43

Mail: tobias.biro@f-bb.de