Newsletter 01/2017

Evaluation des Bundesprogramms Bildungsprämie

Mehr Menschen für die individuelle Weiterbildung zu mobilisieren und ihnen damit bessere Bildungsund Aufstiegswege zu ermöglichen ist Ziel der Bildungsprämie. Für geringverdienende Erwerbstätige besteht seit 2008 die Möglichkeit, nach einem Beratungsgespräch in einer anerkannten Beratungsstelle einen Prämiengutschein zu erhalten, mit dem die Hälfte der Kursgebühr einer berufsbezogenen Weiterbildung bis max. 500 Euro übernommen wird.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat das f-bb mit der Evaluation des Bundesprogramms Bildungsprämie betraut. Kooperationspartner sind Kantar Public und das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung. Der Auftrag lautet, theoretisch fundierte und empirisch abgesicherte Aussagen zu Effektivität, wirtschaftlicher Effizienz und bildungspolitischem Erfolg zu treffen und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten. Auf dieser Basis kann über eine längerfristige Förderung nachfrageorientierter individueller Weiterbildung in Deutschland entschieden werden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter

Bildungsprämie