Berufliche Kompetenzen feststellen und entwickeln

Die hohe Qualität der deutschen Berufsausbildung lebt von der Fähigkeit des Systems, die beständige Entwicklung von Technik und Arbeitsorganisation zeitnah in den Ausbildungsordnungen abzubilden. Nur so kann es gelingen, Attraktivität und Zukunftsfähigkeit der betrieblichen Ausbildung zu erhalten. Die in der Erstausbildung erworbenen Kompetenzen bedürfen darüber hinaus beständiger Anpassung und Weiterentwicklung. Besonders kleine und mittlere Unternehmen benötigen flexible Qualifizierungskonzepte, die ihre begrenzten personellen, zeitlichen und finanziellen Ressourcen berücksichtigen und die eine Gestaltung von Personalentwicklung und Weiterbildung erlauben, die zum Unternehmen und seiner Arbeitsorganisation passt. Das f-bb unterstützt den kontinuierlichen Prozess der Aktualisierung und Verbesserung im System der dualen Berufsbildung. Wir untersuchen qualifikationsrelevante betriebliche Veränderungen und evaluieren Ausbildungsgänge, betriebliche Ausbildungskonzepte und Prüfungsformen. Wir erarbeiten Vorschläge für neue Berufsprofile oder Berufsstrukturmodelle und Konzepte der Qualitätssicherung betrieblicher Ausbildung, auch unter Aspekten der Nachhaltigkeit, ebenso wie Qualifizierungsstrategien, die Lernen und Arbeiten verknüpfen und selbstständiges Lernen im Betrieb unterstützen.

Benötigt werden nicht zuletzt Angebote für Menschen, die keinen formalen Abschluss nachweisen können und deshalb deutlich verringerte Chancen auf eine dauerhafte und sichere Beschäftigung haben.

Kompetenzfeststellungsverfahren bieten ihnen die Möglichkeit, informell und non-formal erworbene berufliche Kompetenzen für den Arbeitsmarkt sichtbar zu machen. Das f-bb entwickelt und erprobt entsprechende Instrumente – von der stärkenorientierten Bilanzierung von Arbeitserfahrungen bis zum computerbasierten Testverfahren. Über die Identifizierung in der Praxis erworbener Kompetenzen hinaus gilt es Nachqualifizierungen zu ermöglichen. Seit vielen Jahren beteiligen wir uns deshalb an der Entwicklung passgenauer und zielgruppengerechter Angebote zur Weiterentwicklung der beruflichen Kompetenzen Geringqualifizierter.

Projekte

Evaluation des Landesprogramms zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit - Sozialer Arbeitsmarkt

Das Förderprogramm zielt darauf, Langzeitarbeitslosen soziale Teilhabe durch Arbeitsmarktintegration oder öffentlich geförderte Beschäftigung zu ermöglichen. Das f-bb evaluiert das Programm im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

mehr
Unterstützung formal Geringqualifizierter beim Erreichen eines Berufsabschluss: Analysen zur Weiterentwicklung von Instrumenten

Formal geringqualifizierte Personen ohne verwertbaren Berufsabschluss haben es auf dem deutschen Arbeitsmarkt besonders schwer. Das Projekt verfolgt das Ziel, Instrumente weiterzuentwickeln, die formal Geringqualifizierte bei der Erreichung eines Berufsabschlusses unterstützen.

mehr
MYSKILLS – Berufliche Kompetenzen erkennen

Um die Arbeitsmarktintegration von formal niedrig Qualifizierten, Migrant*innen und Flüchtlingen zu unterstützen, wurden beruflich verwertbare informell oder non-formal erworbene Kompetenzen erfasst, die für die Vermittlung in Ausbildung oder Beschäftigung genutzt werden.

mehr
Regiestelle "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern"

Das f-bb setzt in Kooperation mit dem DGB Bildungswerk Bund e.V. die Regiestelle des Förderprogramms "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" um.

mehr
Evaluation des Verfahrens zur Akkreditierung von fachkundigen Stellen und zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen der Arbeitsförderung nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch

Qualitätssicherung spielt eine wichtige Rolle für die öffentlich geförderten Arbeitsmarktdienstleistungen und beruflichen Bildungsmaßnahmen. Darum bedürfen Träger, die in diesem Bereich tätig sind, einer Zulassung. Das Verfahren zur Akkreditierung und Zulassung von Trägern und Maßnahmen (AZAV) wird im Rahmen des Projekts evaluiert.

mehr

Veranstaltungen

Vernetzungsworkshop "Abbrüche vermeiden – Problemlagen (er)kennen, Ausbildungserfolg sichern"
04.03.2020, 13:50 - 17:30

Workshop im Projekt Erfolgreicher Ausbildungsabschluss von Jugendlichen, insbesondere mit Fluchthintergrund für Akteur*innen, die am Ausbildungserfolg von Jugendlichen im Arbeitsagenturbezirk Traunstein beteiligt sind

mehr
Fachgespräch: Definition von Eignungsfeststellungskriterien zur Auswahl von Teilnehmenden für das Programm „Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)“
14.03.2019, 12:30 - 15:30

Fachgespräch im Rahmen des Projekts Wissenschaftliche Analyse von Eignungsfeststellungsverfahren zur Auswahl von Teilnehmenden für das Programm „Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)“ und vergleichbarer Maßnahmen mit Expertinnen und Experten der Berufsbildung.

mehr
Fachkräftesicherung für die Arbeitswelt der Zukunft - Zwischenbilanz der ESF-Sozialpartnerrichtlinie "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern"
27.02.2019, 10:30 - 16:30

Im Rahmen der Fachtagung werden gute Lösungsansätze aus Projekten der Initiative "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" vorgestellt und künftige Herausforderungen unter einem branchenspezifischen Blick reflektiert. Zudem sollen Anforderungen und Strategien erörtert werden, die sich vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der Digitalisierung für den sozialpartnerschaftlichen Dialog ergeben.

mehr

Ihre Ansprechpartnerinnen

Veronika Schlichthaar
Telefon: +49 391 504 793-30
E-Mail schreiben

Sabrina Anastasio
Telefon: +49 30 417 4986-42
E-Mail schreiben