Veranstaltungen

Workshop
13.06.2016, 09:30 - 14:00, Wriezen

Matching-, Informations- und Netzwerkveranstaltung zur systematischen betrieblichen Integration von Flüchtlingen im Rahmen der Maßnahme "Perspektiven für Flüchtlinge (PerF)"

Berufsabschlüsse, die in den Herkunftsländern erworben wurden, sind in vielen Fällen nicht anerkannt. Daher gelten viele geflüchtete Menschen bei uns als formal gering qualifiziert. Umso wichtiger ist es für Betriebe und für Flüchtlinge bei der Besetzung von Arbeitsplätzen, die vorhandenen Kompetenzen und Qualifizierungslücken festzustellen. Hierbei helfen auch Angebote Kompetenzfeststellung, Anerkennungsberatung, Maßnahmen wie "Perspektiven für Flüchtlinge", die einen ersten Schritt der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt darstellen. Aber auch die Unternehmen benötigen bei dieser Herausforderung Unterstützung. Die Betriebliche Begleitagentur "bea-Brandenburg" bietet verschiedene Formate des Zusammenkommens von Unternehmen und Flüchtlingen, wie bspw. das Speed-Dating auf dem "Marktplatz der Möglichkeiten", Mentorenschulungen und kulturelle Vorbereitungsseminare für Personalverantwortliche und Beschäftigte wie auch Coaching an.

In Wriezen haben sich das Projekt "PerF" und die Betriebliche Begleitagentur zur Durchführung der Matching- und Netzwerkveranstaltung entschlossen, mit der folgende Ziele verfolgt werden:

  • Über die Arbeit des Projekts "Perspektiven für Flüchtlinge (PerF)" zu berichten und darüber Chancen und Möglichkeiten aufzuzeigen
  • Einblicke in betriebliche Begleitprozesse bei der Integration von Flüchtlingen zu geben (Betriebliche Begleitagentur - bea-Brandenburg)
  • Einbeziehen der Flüchtlinge: "Nicht nur über sie reden, sondern mit Ihnen!"
  • Die anwesenden Arbeitgeber/innen zu Beschäftigung, Ausbildung, Praktikum und Qualifizierung von Flüchtlingen zu informieren
  • Zusammenbringen von Flüchtlingen mit Arbeitgeber/innen auf dem Markt der Möglichkeiten: Praktika-, Beschäftigungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten für Flüchtlinge 
  • Austausch von Erfahrungen der Arbeitgeber/innen
  • Vereinbarung von Terminen bei den Anerkennungsberatungsstellen und der HWK/IHK

 

Veranstaltungsort:

bbw Bildungszentrum Ostbrandenburg GmbH, Ratsstraße 7, 16269 Wriezen

Programm

09:30 - 09:50

Begrüßung und Einführendes zum Hintergrund der Veranstaltung

Volker Eckloff, Niederlassungsleiter bbw Bildungszentrum Ostbrandenburg GmbH, NL Strausberg

09:50 - 10:05

Dana Manthey, Projektleiterin „Betriebliche Begleitagentur bea-Brandenburg,  Forschungsinstitut Betriebliche Bildung, f-bb

10:05 - 10:15

Flüchtlingen eine Perspektive geben. Vorbereitende Schritte in den Arbeitsmarkt“

Sebastian Stranz, Projektleiter, bbw Bildungszentrum Ostbrandenburg

10:15 - 10:30

Gute Praxiserfahrungen: Teilnehmende der Maßnahme „Perspektive für Flüchtlinge“ mit Chancen auf Übernahme in Unternehmen berichten

10:30 - 10:45

Sigrid Baumgärtner, Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder), Koordinatorin Flüchlinge

10:45 - 11:00

Carsten Rumpf, Handwerkskammer Frankfurt (Oder), Region Ostbrandenburg, Projektmitarbeiter IQ - Netzwerk Brandenburg Teilprojekt "Anpassung - und Nachqualifizierung in den dualen Berufen"

11:00 - 11:15

Holger Müller, Industrie- und Handelskammer Eberswalde, Qualifizierungsberatung

11:15 - 11:30

Überleitend zum Themenbereich II zeigt Sandra Josefowski, Sozialpädagogin beim bbw Bildungszentrum Ostbrandenburg, anhand konkreter Einzelfälle die Herausforderungen auf.

11:30 - 11:45

Zeit für Rückfragen aus dem Publikum

11:45 - 12:00

Gabriele Pfeifer, Marta Gebala, Anerkennungs - und Qualifizierungsberatung Frankfurt (Oder) beim IQ- Netzwerk Brandenburg

12:00 - 12:15

Dana Manthey, Rebekka Schietsch, Kai Simmerl, Betriebsberatung der Betrieblichen Begleitagentur Brandenburg

12:15 - 14:00

Speed-Dating auf dem Markt der Möglichkeiten. In diesem bewährten Format haben die anwesenden Arbeitgeber/-innen und Ausbidungsbetriebe die Möglichkeit, Menschen aus der Maßnahme „Perspektiven für Flüchtlinge“ persönlich zu treffen und für Praktika-Be-schäftigungs-oder Ausbildungsplätze in ihrem Unternehmen zu gewinnen und sich mit ihren Werbematerialien zu präsentieren. Die Teilnehmer der Maßnahme „Perspektive für Flüchtlinge“ werden mit vorbereiteten Unterlagen in die Gespräche kommen. Bei eventuellen Sprachbarrieren kann auf den anwesenden Dolmetscher zurückgegriffen werden. Bei Detailfragen und um die PerF-Maßnahme werden Sandra Josefowski und Sebastian Stranz unterstützend zur Seite stehen.

14:00 - 14:30

Ausklang der Veranstaltung und Verabschiedung durch Volker Eckloff und Sebastian Stranz