Virtuelle 3D-Arbeits- und Lernwelten bei AUDI – Evaluation des Proof-of-Concept

Simulationen eröffnen die Möglichkeit, die virtuelle Nachbildung eines realen komplexen Systems zu erkunden und Wirkungszusammenhänge in diesem System zu erproben, wenn Experimente im realen System zu gefährlich, zu teuer, zu zeitaufwändig oder gänzlich unmöglich wären. Im Proof-of-Concept sollen Mitarbeitende durch virtuelle Welten zu einem verstärkten Austausch von Informationen und zu mehr Kooperation bei der Durchführung betrieblicher Aufgaben angeregt werden.

In Zusammenarbeit mit dem Technologiepartner TriCat GmbH untersucht das f-bb Rahmenbedingungen, Effekte und Wirkungen virtueller (Lern-)Welten in verschiedenen betrieblichen Anwendungsszenarien bei der Audi AG. Das f-bb evaluiert die Durchführung des Proof-of-Concept. Die Instrumente sind Fragebögen, leitfadengestützte Interviews mit Führungskräften, Diskussionen in virtuellen Gruppen und Usability-Tests. Untersuchungsgegenstand sind u. a. Medienkompetenz und -akzeptanz, Vorerfahrungen, Motivation, Presence (= das Gefühl, in der virtuellen Welt zu sein), Lernkultur, Usability und weitere Faktoren, die den Lernerfolg in virtuellen Umgebungen beeinflussen.

Auftraggeber

Partner

Laufzeit

01.04.2017 - 31.01.2018

Ihr Ansprechpartner

Dr. Matthias Kohl
Telefon: +49 911 27779-868
E-Mail schreiben