Informationen

Publikationen

Krings, U.

Modulare und betriebsnahe Qualifizierung – ein praxisbewährtes Konzept des Forschungsinstituts Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH zur Nachqualifizierung von An- und Ungelernten

Handbuchbeitrag
Erscheinungsjahr: 2004
Ort: Köln

In: Cramer, G./Schmidt, H./Wittwer, W. (Hrsg.): Ausbilder-Handbuch, 66. Ergänzungslieferung, S. 1-18

In den letzten Jahren wurden neue Wege zur Nachqualifizierung von An- und Ungelernter gesucht. So hat das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH ein modulares Konzept für die Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Bürokommunikation entwickelt und erprobt. Das Qualifizierungskonzept wurde von den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH mit großem Erfolg bei Umschulungsmaßnahmen eingesetzt. Die neuen Methoden der Qualifizierung wurden zusammen mit Betrieben entwickelt und in der Praxis erprobt. Bei der Qualifizierung wird darauf geachtet, dass sie arbeitsplatznah erfolgt und hohe Zeitanteile für die lernende Mitarbeit in der betrieblichen Praxis enthalten. Auf neue Entwicklungen und berufliche Anforderungen soll schnell und einfach reagiert werden. Die berufliche Nachqualifizierung in Modulform ermöglicht eine hohe zeitliche und inhaltliche Flexibilität. Und das Ziel „Qualifizierung auf Fachkraftniveau“, also der Berufsabschluss in einem anerkannten Beruf, kann von den Teilnehmern neu und Erfolg versprechend angesteuert werden: variabel, praxisnah, Schritt für Schritt, an den Bedürfnissen der modernen Betriebs- und Berufspraxis orientiert. Mehr

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.