Informationen

VQTS Transfer – Implementation of Vocational Qualifications Transfer System in Product Engineering and Automation Technology

Das VQTS-Modell wurde im Rahmen des „Leonardo da Vinci“-Pilotprojekts VQTS - Vocational Qualification Transfer System entwickelt. Im VQTS Projekt wurde ein ECVET Ansatz (European Credit System for Vocational Education and Training) erprobt, der eine strukturierte Beschreibung von arbeitsbezogenen Kompetenzen und deren Erwerb ermöglicht und dabei Credit Points einbezieht. Das VQTS Modell erhöht die Transparenz beruflicher Kompetenzen und bietet insbesondere eine Lösung für die Beschreibung des Erwerbs arbeitsbezogener Kompetenzen, was zu einem besseren Verständnis zwischen Bildungs- und Arbeitswelt beitragen kann.

Zu diesem Zweck soll das VQTS-Modell in vier europäischen Ländern (Italien, Deutschland, Spanien und Slowenien) im Bereich der Produktionstechnik eingeführt und umgesetzt werden.
Dabei werden zwei Projektziele verfolgt:


Der Dialog zwischen Unternehmen, Sozialpartnern und Bildungseinrichtungen soll unter Einbeziehung des Bildungs- und Ausbildungssystems verstärkt werden, um durchgängige Lernpfade zu entwickeln. Dafür wird das Modell auf der nationalen und transnationalen Ebene getestet.


Durch das Modell werden individuelle Kompetenzen anerkannt und validiert. Im beruflichen Bereich der Mechanik und Mechatronik soll damit erreicht werden, dass Lernprozesse dokumentiert werden, die auf Mobilität und Lernen am Arbeitsplatz beruhen. Ziel ist es, die geographische Mobilität auf der nationalen und der europäischen Ebene zu erhöhen.

Partner

3s research laboratory (Wien, Österreich)

Laufzeit

01.10.2008 - 30.09.2010

Ihr Ansprechpartner

Dr. Thomas Reglin
Telefon: +49 911 27779-44
E-Mail schreiben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer  Datenschutzerklärung.