Informationen

Entwicklung und Erprobung digitalisierter Lernsettings in der Ausbildung zum/r Mechatroniker/in

Die Ausbildung von Mechatroniker/-innen kann durch digitale Lernsettings verbessert werden. Solche Lernsettings wurden von der IHK Ulm und dem f-bb zusammen mit Lehrkräften und Ausbildern entwickelt und mit Auszubildenden erprobt. Es sind drei Lernsettings entstanden, bei denen methodische und didaktische Besonderheiten ebenso Berücksichtigung fanden, wie der Einsatz frei verfügbarer digitaler Tools. Lehr- und Fachkräfte wurden in einer medienpädagogischen Qualifizierung auf Entwicklung und Einsatz der Lerneinheiten durch das f-bb vorbereitet. Die Entwicklung und Erprobung wurde begleitend evaluiert.

Die im Projekt entstandenen Ausbildungsmaterialien für den Ausbildungsberuf Mechatroniker/-in enthalten u. a. Erklärvideos und Screencasts, Web Based Trainigs (WBT), Übungsaufgaben und weitere Materialien zu den Themen „Smart Factory“, der Spezifikationssprache GRAFCET sowie zum Themenfeld Netzwerktechnik. Die Konzepte und Materialien sowie die medienpädagogische Qualifizierung wurden auf Basis der Evaluationsergebnisse optimiert und stehen unter https://mechatronik-digital.de/ Interessierten bis 31.12.2020 frei zur Verfügung.

Die IHK-Region Ulm ist eine der wirtschaftlichen Spitzenregionen in Deutschland mit einem hohen Ausbildungsengagement der Unternehmen, flankiert durch engagierte und leistungsfähige Berufsschulen, die in verschiedenen Modellprojekten (z. B. 'Lernfabrik 4.0'; 'TabletProjekt') aktiv sind. Praxispartner des Projekts waren die Gewerbliche Schule Ehingen und die Karl-Arnold-Schule in Biberach, die beide mit einer 'Lernfabrik 4.0' ausgestatten sind. Für viele Industrie- und Wirtschaftsbereiche sind Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung von zentraler Bedeutung. Die Veränderungen betreffen aber auch Arbeitsorganisation und Qualifizierung, was in der aktuellen Diskussion weniger im Fokus steht. Sie wirken sich insbesondere aus auf Berufe mit hohem Digitalisierungspotenzial, die Prozesse der Automatisierung und Vernetzung begleiten.

Auftraggeber

Gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

Laufzeit

01.01.2018 - 29.02.2020

Ihr Ansprechpartner

Thomas Schley
Telefon: +49 911 277 79-382
E-Mail schreiben