Informationen

Evaluation der Jugendberufsagenturen in Schleswig-Holstein

Um die Einrichtung von Jugendberufsagenturen (JBA) voranzubringen, verabschiedete das Land Schleswig-Holstein im Jahr 2015 ein richtungsweisendes Eckpunktepapier. In einer Pilotphase wurden fünf Projekte - in der Stadt Neumünster, dem Kreis Nordfriesland, dem Kreis Schleswig-Flensburg, dem Kreis Pinneberg und dem Kreis Dithmarschen – bei der Errichtung von JBA unterstützt. Die erste Einrichtung eröffnete im Februar 2016 in Neumünster.

Das übergeordnete Ziel der JBA in Schleswig-Holstein ist: „Niemand geht auf seinem Weg verloren“. So soll gewährleistet werden, dass Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre individuell beraten und unterstützt werden. Das Eckpunktepapier bildet die Grundlage für die Umsetzung der JBA, wobei den unterschiedlichen regionalen Anforderungen in den jeweiligen Kooperationsvereinbarungen Rechnung getragen wird. Zum Zeitpunkt der Evaluation existierten in acht der 15 Kreise und kreisfreien Städte JBA.

Im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein hat das f-bb die Evaluation aller acht zu Projektstart bestehenden Jugendberufsagenturen (JBA) durchgeführt. Mit der Evaluation wurden die Zielerreichung der jeweiligen JBA sowie deren Aufbau- und Ablauforganisationen erfasst und beschrieben. Zudem war vorgesehen, Hinweise zur Aussagekraft der bislang erfassten Monitoringzahlen und daraus ableitbare Erkenntnisse zur Wirkung der JBA für die Zielgruppe abzuleiten. Dazu hat das f-bb bestehende Dokumente und Vereinbarungen ausgewertet. Auch wurden Experteninterviews mit Verantwortlichen geführt. Darüber hinaus fanden Hospitationen an den Standorten der jeweiligen JBA statt. Des Weiteren wurde eine Online-Befragung der unterschiedlichen Akteure in den jeweiligen JBA durchgeführt, um den Stand der Umsetzung zu ermitteln. Die aus der Evaluation gewonnenen Erkenntnisse können in die Konzeption und Errichtung weiterer JBA im Land einfließen sowie dem Entwicklungsprozess Impulse geben.

Auftraggeber

Laufzeit

24.05.2019 - 30.11.2019

Ihre Ansprechpartnerinnen

Barbara Kiepenheuer-Drechsler
Telefon: +49 30 417 498-649
E-Mail schreiben

Susanne Green
Telefon: +49 30 417 4986-23
E-Mail schreiben