Informationen

Entwicklung und Erprobung eines Konzeptes zur Förderung von Anerkennungskosten

Die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse (berufliches Anerkennungsverfahren) ist mit Kosten verbunden, die eine große Hürde darstellen. Fehlende Finanzierungmöglichkeiten können dazu führen, dass Anerkennungsinteressierte keinen Antrag auf berufliche Anerkennung stellen oder einen bereits gestellten Antrag zurückziehen. Scheitert die Berufsanerkennung, verringern sich einerseits für die Betroffenen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, andererseits wird angesichts eines allenthalben beklagten Fachkräftemangel aus gesamtgesellschaftlicher Perspektive das Qualifikationspotenzial nicht vollumfänglich ausgeschöpft.

Mit dem Anerkennungszuschuss werden Anerkennungsinteressierte unterstützt, die nur über geringe finanzielle Eigenmittel verfügen. Im Pilotprojekt werden vom f-bb Prozesse und Strukturen zur Umsetzung des Förderinstruments "Anerkennungszuschuss" entwickelt, erprobt und wissenschaftlich analysiert.

Am 1.10.2019 ging der Anerkennungszuschuss in die nächste Runde. Mit der neuen Förderrichtlinie vom 2. September 2019 werden sowohl die etablierten Strukturen verstetigt als auch die Fördermöglichkeiten erweitert.

Laufzeit

01.10.2019 - 31.12.2022

Publikationen

Ein Jahr Anerkennungszuschuss – Erfahrungen aus der Praxis
Autor: Kretschmer, S.

In: IHK FOSAktuell – Ausgabe 1 /Januar 2018

Veranstaltungen

Tagung "Der Anerkennungszuschuss – Wege zur beruflichen Anerkennung bereiten. Eine Zwischenbilanz"
20.02.2020, 10:30 - 16:00

Tagung anlässlich des Abschlusses der ersten Förderrunde des Anerkennungszuschusses.

Anmeldung: Expertenworkshop Anerkennungszuschuss
06.06.2018, 10:00 - 16:00

Nach dem ersten erfolgreichen Jahr der Erprobung des Anerkennungszuschusses soll ein Resümee gezogen werden. Im Experten-Workshop wird die bisherige Ausgestaltung des Anerkennungszuschusses bewertet und eine Revision des Förderinstruments diskutiert.