Bildung für die Energiewende – Qualifikationsanforderungen an Fachkräfte und zukünftiger Handlungsbedarf

Kurzbeschreibung

Rund 360.000 Personen sind bereits heute in der Branche Erneuerbare Energien beschäftigt. Trotz konjunktureller Schwankungen wird der Fachkräftebedarf der Branche in den nächsten Jahren weiter steigen.
Ein bundeseinheitlicher Qualifizierungsstandard z. B. über branchenspezifische Ausbildungsberufe oder geregelte Fortbildungsberufe fehlt bisher. Notwendige, auf die Bedarfe der Branche abgestimmte Qualifizierungskonzepte werden singulär in einzelnen Unternehmen oder Regionen entwickelt und angewendet.

Im Workshop werden die aktuelle Ausbildungssituation und die erhobenen Qualifikationsanforderungen in den Branchen Solarenergie und Windenergie vorgestellt. Es soll diskutiert werden, inwiefern vorhandene Ausbildungsberufe den Anforderungen der Unternehmen genügen und, inwiefern und in welcher Form darüber hinausgehende notwendige Kompetenzen gebündelt werden können.

Datum

21.03.2013

Veranstaltungsort

Gesamtmetall
Voßstraße 16
10117 Berlin

Informationen

Zentrale Programmpunkte sind:

  • Vorstellen der Ausbildungssituation und des erhobenen Qualifizierungsbedarfs in den Unternehmen der Solarenergie- und Windenergiebranche
  • Diskussion der betrieblichen Qualifizierungskonzepte und Lösungen zur Sicherung des Fachkräftebarfs in der Branche
  • Leitfragengestützte Diskussion zukünftiger Handlungsnotwendigkeiten aus Sicht der betrieblichen Experten

Anmeldung:

Sie können sich per E-Mail an krenn.sylvia(at)f-bb.de bis zum 15. März anmelden.