Initiative Bildungsketten - Regionalkonferenz Bayern

Kurzbeschreibung

Für viele junge Menschen bleibt – trotz Bewerbermangels in manchen Regionen – die Suche nach einem Ausbildungsplatz weiterhin schwierig und oft erfolglos. Dies ist sowohl für die Jugendlichen selbst als auch für die Unternehmen, die unter einem zunehmenden Mangel an Fachkräften leiden, nicht hinnehmbar. Hier setzt die Initiative Bildungsketten an. Ihr Ziel ist es, Jugendliche bereits in der Schulzeit effizient zu fördern, um Warteschleifen im Übergangssystem zu vermeiden.

Servicestelle Bildungsketten
Mit der Servicestelle Bildungsketten beim BIBB wurde eine Begleitstruktur für das Programm geschaffen. Das Serviceangebot richtet sich auf der Umsetzungsebene insbesondere an die Fachkräfte bei den beteiligten Bildungsdienstleistern und Schulen. Auf der Open Space Konferenz in Berlin im Mai 2011 äußerten alle Beteiligten das Interesse an kontinuierlichem Erfahrungsaustausch, Vernetzung und gemeinsamer fachlicher Arbeit. Die Servicestelle Bildungsketten kommt diesem Wunsch nach. Gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH und weiteren Partnern bietet sie in den kommenden Monaten eine Reihe von Fachkonferenzen auf regionaler Ebene an.

Den Auftakt für Akteure im Süden macht die Regionalkonferenz in Bayern am  28. November 2011 in Nürnberg.

An wen richtet sich die Konferenz?
Eingeladen sind Berufseinstiegsbegleiterinnen und -begleiter, die Berufsorientierungslehrerinnen und -lehrer sowie die Fachkräfte der weiteren Bildungskettenprogramme und der kooperierenden Programmakteure, wie z. B. Berufsorientierungsprogramm, Stiftungen, VerA, coach@school, Förderinitiative Regionales Übergangsmanagement, JOBSTARTER, Kammern, regionale Arbeitsagenturen.

Die Anmeldung erfolgt über die Website: http://www.bildungsketten.de/de/686.php

Datum

28.11.2011

Veranstaltungsort

Sheraton Carlton Hotel Nürnberg
Eilgutstrasse 15
90443 Nürnberg