Arbeitsmarktintegration fördern, Fachkräfte sichern – Berufliche Anerkennung ausländischer Qualifikationen

Kurzbeschreibung

Im bundesweiten Netzwerk "Integration durch Qualifizierung (IQ)" begleitet das f-bb als Träger der IQ-Fachstellen "Anerkennung" und "Qualifizierung" die Umsetzung des "Gesetzes zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen". Die neuen Regelungen sind im April 2012 in Kraft getreten und haben die Verfahren zur Bewertung ausländischer Qualifikationen weiter geöffnet und vereinfacht. Am 31. Januar luden die IQ-Fachstellen "Anerkennung" und "Qualifizierung" zur Fachtagung "Arbeitsmarktintegration fördern, Fachkräfte sichern – Berufliche Anerkennung ausländischer Qualifikationen"nach Berlin ein.

Mit über 300 Teilnehmenden aus Politik, Wirtschaft, Beratung und Wissenschaft wurden die Chancen und Herausforderungen des Anerkennungsgesetzes aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und diskutiert. Die Beiträge und Diskussionen zeigten, dass das Anerkennungsgesetz als ein Meilenstein zur besseren Integration in Arbeit und Gesellschaft betrachtet wird und bereits jetzt einen Beitrag zur Fachkräftesicherung in einigen Branchen und Regionen leistet. Es wurde deutlich, dass die beteiligten Akteure mit viel Engagement das Anerkennungsgesetz auf den Weg gebracht haben und auch weiterhin auf Erfolgskurs halten. Vertreterinnen und Vertreter der Kammern, der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände, der Branchenverbände sowie des Deutschen Gewerkschaftsbunds setzen sich zum Beispiel dafür ein, den Bekanntheitsgrad des Anerkennungsgesetzes im betrieblichen Kontext zu steigern. Aus der Gesundheits- und Pflegebranche berichtete Herr Tews vom Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), dass das Anerkennungsgesetz und die damit verbundenen Chancen für die Fachkräftesicherung eine hohe Relevanz haben und der Verband die Arbeitgeber mit Informationen und Hilfestellungen unterstützt.

In den Vorträgen und Diskussionen wurde außerdem die Bedeutung der Informations- und Beratungsangebote deutlich, um den Zugang zur Antragstellung und den Anerkennungsverfahren zu erleichtern. Herr Dr. Braun, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung,  Frau Dr. Neifer-Porsch, Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Herr Rauch, Geschäftsführer Markt und Integration Arbeitslosenversicherung der Bundesagentur für Arbeit, hoben in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Informations- und Beratungsangebote des Förderprogramms IQ (71 IQ-Anlaufstellen bundesweit; Portal "Anerkennung in Deutschland") hervor und wiesen auf die hohen Anforderungen einer bedarfsgerechten und qualitätsgesicherten Beratung hin.  Die Qualitätsentwicklung sowie die Unterstützung der weiteren Professionalisierung und Vernetzung der Beratungsangebote für Anerkennungssuchende ist daher auch weiterhin ein Schwerpunkt der Arbeit der IQ-Fachstelle "Anerkennung" in 2013/14. Aus dem Kreis der Beraterinnen und Berater und der Bildungsdienstleister wurden im Rahmen der Veranstaltung vor allem Qualifizierungsangebote und Fördermöglichkeiten diskutiert.  Viele Anwesende sahen hier weiteren Handlungsbedarf bezüglich der Verfügbarkeit, Qualität und Transparenz der Angebote.

Abschließend zeigte die große Beteiligung und Unterstützung des Netzwerks IQ und weiterer Akteure die Relevanz sowie den Informations- und Diskussionsbedarf zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen. Viel ist schon auf den Weg gebracht, aber es bleiben noch weitere Aufgaben auf der Agenda.

Die Fachtagung fand im Rahmen des Bundesprogramms "Integration durch Qualifizierung (IQ)" statt, das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von der Bundesagentur für Arbeit gefördert wird.

Datum

31.01.2013

Veranstaltungsort

dbb forum berlin
Friedrichstraße 169
10117 Berlin

Informationen

Tagungsprogramm

Dokumentationsmaterial

Eindrücke der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

Nachfolgend finden Sie die Präsentationen der Referentinnen und Referenten zum Download:

Plenum:

Das Anerkennungsgesetz des Bundes: Erste Erfahrungen der Umsetzung
Dr. Helge Braun, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Unterstützungsangebote der BA für Anerkennungssuchende und Unternehmen
Christian Rauch, Bundesagentur für Arbeit

Forum 1:

Stand und Entwicklungsmöglichkeiten der Gestaltung von Anerkennungsberatung
Ulrike Benzer, IQ-Fachstelle "Anerkennung" (f-bb)

Unterstützung von Regelinstitutionen durch Wissenstransfer – Möglichkeiten und Grenzen
Kay Tröger, Regionales Netzwerk Sachsen (EXIS Europa)

Forum 2:

Qualifizierungskonzepte für Anerkennungssuchende
Natascha Knoll, IQ-Fachstelle "Qualifizierung" (f-bb)

Integrierte Sprachförderung als Anforderung an berufliche Qualifizierung
(Iris Beckmann-Schulz, IQ-Fachstelle "Berufsbezogenes Deutsch" (passage)

Professionelle Qualifizierungskonzepte zur nachhaltigen Integration zugewanderter Ärzte und Ärztinnen
Dr. Matthias Klug, VIA Institut für Bildung und Beruf

Qualifizierung im Zuge des Anerkennungsgesetzes im Handwerk
Dr. Beate Kramer, Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk

Forum 3:

Weiterbildungsbegleitende Hilfen als Bestandteil beruflicher Qualifizierung Anerkennungssuchender
Wolfgang Vogt, Regionales Netzwerk Saarland (G.I.M.)

Weiterbildungsbegleitende Hilfen in der Nach- und Anpassungsqualifizierung
Hüseyin Ertunç, Regionales Netzwerk Baden-Württemberg (ikubiz)

Kompetenzfeld

Migration