Bildungsinnovationen für nicht formal Qualifizierte

Kurzbeschreibung

Schwer erreichbare Zielgruppen wie nicht formal Qualifizierte können durch Bildungsinnovationen in berufliche Aus- und Weiterbildung gebracht werden. Weiterbildungsbereitschaft, -beteiligung sowie -erfolge der Betroffenen kann eine methodisch-didaktische Neuausrichtung von Lernarrangements mit den folgenden Elementen erhöhen:
• hoher Anwendungsbezug,
• verstärktes Einbinden des Lernorts Betrieb,
• multimedialer Methodenmix sowie
• arbeitsmarktrelevante Formen der Feststellung und Anerkennung erworbener Kompetenzen.

Im Fokus der Fachtagung stehen neue Lernformen wie arbeitsplatznahes, digitales und zertifikatorientiertes Lernen, die sich bereits in Modellprojekten bewährt, aber dennoch erst in Ansätzen Eingang in die Weiterbildungskultur gefunden haben. Ziel ist es aufzuzeigen, wie diese Bildungsinnovationen für die Bildungspraxis nutzbar gemacht werden können.

Die Fachtagung richtet sich an Vertreter/innen von Bildungsdienstleistern, Agenturen für Arbeit und Jobcentern, Ministerien und anderen zuständigen Behörden sowie an Personalverantwortliche von Unternehmen, Interessensvertreter/innen der Zielgruppe und die Fachöffentlichkeit im Kontext der beruflichen Weiterbildung.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, werden die Anmeldungen nach dem Datum des Eingangs berücksichtigt.

Die Fachtagung findet statt im Rahmen des Projekts "Innovative Weiterbildungsangebote für nicht formal Qualifizierte" (Pro-up) , das im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Entwicklungs- und Forschungsprogramm „Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung“ (InnovatWB) angesiedelt ist.

Datum

09.11.2017

Veranstaltungsort

eckstein
Burgstraße 1-3
90403 Nürnberg
Anmeldung

Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.