An- und Ungelernte werden zu Fachkräften - Nachqualifizierung als regionales Regelangebot

Kurzbeschreibung

Das Motto der Tagung hieß "An- und Ungelernte werden zu Fachkräften - Nachqualifizierung als regionales Regelangebot". Ziel war es, Ergebnisse der Förderinitiative "Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung" im Programm "Perspektive Berufsabschluss" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu präsentieren (http://www.perspektive-berufsabschluss.de/).

Vorgestellt wurden insbesondere Standardstrategien und -instrumente regionaler Strukturentwicklung in der Nachqualifizierung bezogen auf folgende Themen: Zulassung zur Externenprüfung, regionale Verankerung von Beratungsleistungen, Dokumentation von Qualifizierungswegen, regionale Verankerung von Finanzierungsmodellen, Zusammenarbeit in Netzwerken sowie Gestaltung und regionale Implementierung von Nachqualifizierungsangeboten.

Veranstalter der Fachtagung war das f-bb als wissenschaftliche Begleitung in Kooperation mit folgenden regionalen Projekten: BBJ Servis gGmbH (Potsdam), bfz gGmbH Augsburg, FAA Bildungsgesellschaft mbH, Südost (Magdeburg), Handwerkskammer Südthüringen (Suhl), HWK Erfurt, Meuselwitzer BildungsZentrum GmbH (ifw), HWK Ostthüringen, Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg (Korbach), Landkreis Heidenheim, Mitteldeutscher Verband für Weiterbildung e.V., Halle (Saale), qualiNETZ Beratung und Forschung GmbH (Duisburg), Überbetriebliche Ausbildungsgesellschaft (Jena)

Die Tagung richtete sich an die regionalen Projekte im BMBF-Programm "Perspektive Berufsabschluss", Bildungsdienstleister, zuständige Stellen, Agenturen für Arbeit, Träger der Grundsicherung, SchlüsselakteurInnen im Bereich der beruflichen Integration von MigrantInnen, Gewerkschaften, Fach- und Branchenverbände, Regionale Bildungsnetzwerke, Forschungseinrichtungen und Unternehmen(sverbünde).

Datum

09.06.2011

Veranstaltungsort

CongressCenter der Messe Erfurt
Gothaer Straße 34
99094 Erfurt

Informationen

Hier finden Sie den Tagungsflyer.

Hier finden Sie Informationen zum Markt der Möglichkeiten.

Bei weiteren Fragen zur Fachtagung können Sie sich an Dominique Dauser (dauser.dominique(at)f-bb.de, 0911 277 79 -82)  wenden.

Dokumentationsmaterial

Themenblock: Nachqualifizierung als Beitrag zur Fachkräftesicherung und Chance der beruflichen und sozialen Integration

Vortrag: Leitlinien im Programm "Perspektive Berufsabschluss" (Simone Flach, Referentin Bundesministerium für Bildung und Forschung) (Präsentation; Vortrag)

Vortrag: Ergebnisse aus Forschung und Praxis (Ursula Krings, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung) (Präsentation; Vortrag)

 

Themenblock: Regionale Strukturentwicklung in der Nachqualifizierung

Vortrag: Modellregion Thüringen (Michael Scholze, Leiter Referat Berufliche Bildung, Qualifikation Thüringer Ministerium für Wirschaft, Arbeit und Technologie)

Protokoll zur Diskussionsrunde mit 

  • Simone Flach, Referentin Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Michael Scholtze, Leiter Referat Berufliche Bildung, Qualifikation Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie
  • Dr. Franka Köditz, Geschäftsführerin Bildung der Handwerkskammer Südthüringen
  • Mario Lehwald, Geschäftsführer Arbeitslosenversicherung der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit
  • Dr. Gert Kuhnert, Geschäftsführer Arbeitslosenversicherung der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit
  • Sybille Kaiser, Geschäftsführerin der Porzellanfabrik Hermsdorf GmbH

 

Markt der Möglichkeiten

Station 1: Zulassung zur Externenprüfung "Berufliche Perspektiven eröffnen"

Protokoll zu Station 1

Handlungsempfehlungen (Dr. Beate Kramer, Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V.)

Impulsreferat: Bewertung der Qualifikation von Menschen mit Migrationshintergrund im Rahmen des Anerkennungsgesetzes (Sabine Schröder, Entwicklungsgesellschaft für berufliche Bildung)

Interview: "Die Sicht der Kammern"

  • Andreas Drosdzoll, Sachgebietsleiter Ausbildung Industrie- und Handelskammertag Ostthüringen zu Gera
  • Dr. Franka Köditz, Geschäftsführerin Bildung Handwerkskammer Südthüringen

Moderation: Dr. Beate Kramer, Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V.

 

Station 2: Beratung "Beratung für Nachqualifizierung professionalisieren"

Protokoll zu Station 2

Was macht gute Beratung aus? (Eva Schweigard-Kahn, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung)

Impulsreferat: Beratungs- und Informationstool (BIT) - Die Akteure der Nachqualifizierung unter einem digitälen Dach (Tobias Bönisch, Mitteldeutscher Verband für Weiterbildung e.V., Halle (Saale))

Impulsreferat: Praxisbeispiele "Beratung von Unternehmen" (Anne Masching, bfz gGmbH; Steffen Maurer, Landkreis Heidenheim) 

Moderation: Anne Masching, bfz gGmbH und Steffen Maurer, Landkreis Heidenheim

 

Station 3: Kompetenzfeststellung/Qualifizierungspässe "Flexible Qualifizierungswege eröffnen!"

Protokoll zu Station 3

Potentiale An- und Ungelernter erkennen und vorhandene Kompetenzen trensparent machen (Katharina Kucher, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung)

Impulsreferat: Kompetenzfestellung auf Basis von Modulen (Marion Lemken, qualiNETZ Beratung und Forschung GmbH)

Impulsreferat: Bildungsbedarfsdiagnose (Thomas Hiller, Mitteldeutscher Verband für Weiterbildung e.V., Halle Saale)

Impulsreferat: Der Thüringer Qualifizierungspass (Harald Wiecha, Überbetriebliche Ausbildungsgesellschaft Berufs- und Arbeitsförderungsgesellschaft Jena gGmbH)

Impulsreferat: Der Q-Pass - mehr als nur ne Mappe (Martin Schubert, BBJ Consult AG)

Moderation: Martin Schubert, BBJ Consult AG

 

Station 4: Finanzierung "Nachqualifzierung bezahlbar machen"

Protokoll zu Station 4

Regelförderung für Nachqualifizierung (Natascha Knoll, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung)

Impulsreferat: Finanzierungsformen für die Nachqualifizierung nach SGB II und SGB III (Detlef Gotzel, FAA Bildungsgesellschaft mbH, Südost (Magdeburg))

Impulsreferat: Bildungsprämie (Daniela Auerbacher, bfz gGmbH)

Impulsreferat: Alternative Finanzierungsformen für die Nachqualifizierung (Frank Ludwig, Mitteldeutscher Verband für Weiterbildung e.V., Halle (Saale))

Moderation: Detlef Gotzel, FAA Bildungsgesellschaft mbH, Südost (Magdeburg)

 

Station 5: Netzwerke/ Kooperation "Nachqualifizierung im Netzwerk organisieren"

Protokoll zu Station 5

Netzwerkarbeit in der Nachqualifizierung - Qualitätskriterien (Janina Overdiek, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung)

Impulsreferat: Das "Hessische Netzwerk Nachqualifizierung" stellt sich vor (Ralf Hammann, Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg)

Impulsreferat zur Diskussionsrunde: "Thüringen vernetzt sich" - Interessenlagen, Erfolge, Stolpersteine

  • Claudia Gleißenberg, Projektkoordinatorin beim ifw Meuselwitzer BildungsZentrum GmbH
  • Franziska Guhr, Stellvertretende Beauftragte für Qualitätsmanagement der Handwerkskammer Erfurt
  • Matthias Matuszewski, Geschäftsführer des ifw Meuselwitzer BildungsZentrum GmbH
  • Carola Mourek, Fallmanagerin des Jobcentrers im Landkreis Gotha
  • Günter Schmidt, Geschäftsführer des VHS Bildungswerks in Thüringen GmbH Gotha

Moderation: Sandra Thiering, Handwerkskammer Erfurt

 

Station 6: Gestaltung von Nachqualifizierung - Praxisbeispiele

Protokoll zu Station 6

"Bedarfsgerechte Nachqualifizierungsangebote schaffen" Gruppenmaßnahmen - Heterogene Lerngruppen und betriebliche Phasen (Christoph Eckhardt, qualiNETZ Beratung und Forschung GmbH)

Einzelmaßnahmen - Umsetzung Lernprozess im Unternehmen (Lehr- und Lernaufgaben) (Marion Kranz, Handwerkskammer Südthüringen, Suhl)

Moderation: Christoph Eckhardt, qualiNETZ Beratung und Forschung GmbH

 

Hier finden Sie die Bildergalerie zur Fachtagung.