Qualifikationsreserven erschließen durch Nachqualifizierung

Kurzbeschreibung

Die Qualifizierung von An- und Ungelernten ist heute so aktuell wie nie: Die fachlichen und überfachlichen Anforderungen auch an einfachen Arbeitsplätzen sind gestiegen. Dies hat in vielen Unternehmen zu einer Qualifikationslücke geführt. Die adäquate Besetzung freier Stellen wird für Betriebe immer schwieriger, da der Arbeitsmarkt in Deutschland aufgrund des demografischen Wandels durch einen Fachkräftemangel gekennzeichnet ist.

Vor diesem Hintergrund reicht es nicht mehr aus, die betriebliche Personalentwicklung auf Fach- und Führungskräfte zu beschränken. Auch bisher Geringqualifizierte müssen verstärkt zu anspruchsvolleren Aufgaben befähigt werden.

Durch Nachqualifizierung, d.h. die Heranführung an den Abschluss eines anerkannten Ausbildungsberufs, werden sie zu flexibel einsetzbaren Fachkräften. Hierzu gibt es bereits eine Vielzahl von Konzepten und Lösungsansätzen, die jetzt durch die  Förderinitiative "Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung" im Programm "Perspektive Berufsabschluss" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung systematisch verbreitet und regional verankert werden.

Im Rahmen der Fachtagung wird veranschaulicht, welchen Qualifizierungsbedarf Unternehmen bei ihren angelernten Kräften  sehen. In Fachbeiträgen und Gesprächsrunden wird dargestellt, wie Nachqualifizierung in der Praxis organisiert und umgesetzt wird.

Wir laden Sie als Interessierte aus Unternehmen, von Bildungsdienstleistern, aus der Berufsbildungsforschung und der Fachöffentlichkeit zur Fachtagung nach Nürnberg ein. Die Veranstaltung bietet Ihnen Informationen und Anregungen rund um das Thema Nachqualifizierung.

Wir freuen uns, Sie in Nürnberg zu begrüßen.

Datum

27.11.2008

Veranstaltungsort

Haus eckstein
Burgstr. 1-3
90403 Nürnberg

Informationen

Das Tagungsprogramm ist hier für Sie verfügbar.