Jugendliche im Übergang begleiten

Kurzbeschreibung

Für eine erfolgreiche Integration benachteiligter Jugendlicher in eine berufliche Ausbildung bedarf es vor allem einer kontinuierlichen und individuellen Begleitung.
Zahlreiche Akteure, wie Jugendsozialarbeiter an Schulen, Ausbilder in Unternehmen, Berufseinstiegsbegleiter oder weitere im Übergangssystem Tätige kümmern sich bereits um die Unterstützung dieser Zielgruppe. Um eine erfolgreiche Betreuung Jugendlicher zu gewährleisten, benötigen diese Akteure spezifische Qualifikationen.
Im Rahmen der Fachtagung werden Qualifikationsanforderungen und Qualitätsstandards für die Begleitung des Übergangs diskutiert. Im Mittelpunkt steht die Professionalisierung des pädagogischen Fachpersonals in der Übergangsbegleitung. Dafür wurde im Projekt "Integrationsarbeit für mehrfach belastete Jugendliche fördern", welches das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) im Rahmen des Bundesprogramms "XENOS – Integration und Vielfalt" durchführt, ein bedarfsorientiertes Qualifizierungskonzept für Jugendsozialarbeiter an Schulen entwickelt, durchgeführt und ausgewertet. Dieses Qualifizierungskonzept wird im Rahmen der Tagung der Fachöffentlichkeit präsentiert. In gemeinsamen Diskussionen und Workshops soll der fachliche Austausch unterschiedlicher Akteure im Übergang zum Thema „Qualität in der Übergangsbegleitung“ gefördert werden.

Datum

31.05.2011

Veranstaltungsort

Caritas-Pirckheimer-Haus
Königstraße 64
90402 Nürnberg