JOBSTARTER-Workshop "Talente entdecken – Gender und Diversity am Übergang Schule-Beruf"

Kurzbeschreibung

„Mädchen eignen sich eher für soziale Berufe, Jungen sind technisch begabt und tüfteln lieber.“ Diese Vorstellung hält sich hartnäckig sowohl bei Jugendlichen wie auch bei vielen Betrieben. Sie ist bei vielen Jugendlichen ausschlaggebend für die Berufswahl und beeinflusst häufig auch die Bewerber- und Bewerberinnenauswahl der Betriebe. Darüber bleiben viele Talente unerkannt und so mancher Jugendliche – ob weiblich oder männlich – hat es schwer, seinen Traumjob zu finden.
 
Von der stärkeren Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Voraussetzungen bei der Berufsorientierung, beim Bewerberinnen- und Bewerbermarketing wie auch bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen können nicht nur Jugendliche profitieren. Gerade vor dem Hintergrund rückläufiger Schulabgängerzahlen kann eine stärkere Ausschöpfung vorhandener Talente Betrieben die Sicherung des Fachkräftenachwuchses erleichtern.

Was können Unternehmen und die an der Berufsorientierung beteiligten Akteure tun, um das geschlechtsstereotype Verhalten bei der Berufswahl aufzubrechen?
Wie können Betriebe bei der Umsetzung des Gendergedankens beim Berufemarketing und bei der Bewerberinnen- und Bewerbergewinnung unterstützt werden? Diese und andere Fragen sind Themen im JOBSTARTER-Workshop.
Die Veranstaltung bietet den Projekten die Gelegenheit sich förderrundenübergreifend zum Thema Gender und Diversity am Übergang Schule-Beruf auszutauschen. Ziel des Workshops ist darüber hinaus, gute Strategien und Lösungsansätze zu identifizieren und deren Umsetzung in der Projektarbeit zu prüfen.

Datum

16.03.2011 - 17.03.2011

Veranstaltungsort

Haus eckstein
Burgstr. 1-3
90403 Nürnberg

Dokumentationsmaterial

Veranstaltungsdokumentation