Identifikation und Anerkennung informell und non-formal erworbener Kompetenzen in Finnland und Österreich. Kompetenzbasierte Prüfungen und aktuelle Pilotprojekte

Datum

22.09.2011

Veranstaltungsort

Industrie- und Handelskammer Potsdam
Breite Straße 2 a - c, Raum 2.36
14467 Potsdam

Informationen

Der erste mit internationalen Experten besetzte Workshop im Rahmen des f-bb Projekts "Durchlässigkeit im Europäischen Vergleich" beginnt mit den Länderschwerpunkten Österreich und Finnland. Nach einer kurzen Präsentation der Verfahren und Instrumente zur Identifikation und Anerkennung informell und non-formal erworbener Kompetenzen in den beiden Ländern, werden die Ergebnisse aus den Begutachtungen der Fallbeispiele vorgestellt und mit den Experten diskutiert. Ausgehend von diesen Ergebnissen werden Einzelaspekte der länderspezifischen Verfahren genauer untersucht und miteinander verglichen. Jede Länderpräsentation beinhaltet daher die folgenden Teilschritte:

  • Überblicksdarstellung der in den jeweiligen Ländern vorhandenen Verfahren und Instrumente
  • Präsentation der Ergebnisse aus den Fallstudien
  • Thematisierung von besonders interessanten Einzelaspekten

Somit ist es abschließend möglich, gemeinsam die Frage zu beantworten, welche der vorgestellten Ansätze für die Weiterentwicklung der Instrumente in Deutschland bzw. Brandenburg genutzt werden könnten.

Dokumentationsmaterial

Programm