Nr. 3: Schritt für Schritt zur Service-/Fachkraft für Schutz und Sicherheit
Zertifizierte Teilqualifikationen der Bundesagentur für Arbeit
Buchreihe: Leitfaden für die Bildungspraxis
Nr. 3: Schritt für Schritt zur Service-/Fachkraft für Schutz und Sicherheit
71 Seiten
ISBN: 978-3-7639-4938-0
Preis: 19,90
W: Bertelsmann Verlag Bielefeld
Zeller, B.; u. a. (2011)
Band 53
Herausgeber: Loebe, H.; Severing, E.

Gering qualifizierte Personen tragen unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft ein vielfach höheres Risiko, arbeitslos zu werden, als Menschen mit einem anerkannten Berufsabschluss. Stetig steigende Qualifikationsanforderungen auf dem Arbeitsmarkt erschweren gering Qualifizierten den Zugang in das Beschäftigungssystem oder zwingen sie in oftmals prekäre Arbeitsverhältnisse als an- und ungelernt Beschäftigte. Um ihre Chancen auf dauerhafte Beschäftigung zur erhöhen, benötigen sie zielgruppengerechte Bildungsangebote, die es ihnen ermöglichen, schrittweise einen Berufsabschluss nachzuholen. Mit zertifizierten Teilqualifikationen bietet die Bundesagentur für Arbeit passgenaue Maßnahmen der geförderten beruflichen Weiterbildung für gering qualifizierte Personen an.

Der vorliegende Leitfaden umfasst die bundeseinheitlichen Teilqualifikationen(TQ) im Beruf Service-/Fachkraft für Schutz und Sicherheit. Er richtet sich an alle, die an der Umsetzung solcher Maßnahmen beteiligt sind:

  • Mitarbeiter von Arbeitsagenturen und Grundsicherungsstellen,
  • betriebliche Personalverantwortliche,
  • Personal bei Bildungseinrichtungen und in Betrieben, die Maßnahmen nach dem TQ-Konzept anbieten und sich hierfür gemäß AZWV zertifizieren lassen,
  • Zulassungsstellen, die von Bildungseinrichtungen eingereichte Unterlagen zum TQ-Konzept beurteilen.

Der Leitfaden beschreibt die TQ-Struktur des Berufs Service-/Fachkraft für Schutz und Sicherheit, die betrieblichen Einsatzfelder (mit Praxisbeispielen) und darauf bezogen die im Qualifizierungsprozess aufzubauenden beruflichen Kompetenzen sowie die Regelungen zur Durchführung der individuellen Kompetenzfeststellung.

Übersichtliche Grafiken und Tabellen liefern den Handelnden einen schnellen Zugang zu allen notwendigen Informationen. Ausführliche Beschreibungen bieten darüber hinaus vor allem den Praktikern bei Bildungseinrichtungen und in Unternehmen Handlungsleitlinien zur Umsetzung der Teilqualifikationen in
der täglichen Arbeit.