Erfolgsfaktoren für eine Potentialanalyse in der Bildungs- und Berufsberatung von Migrantinnen und Migranten

Projektbereich

Weiterbildung

Kurzbeschreibung

Aufgrund des demografischen Wandels und dem damit einhergehenden erwarteten Defizit an Arbeitskräften, aber auch im Hinblick auf eine chancengerechte Integration ist es wichtig, Potenziale von Migrantinnen und Migranten zu aktivieren.

Das Anerkennungsgesetz hat dahingehend bereits wichtige Veränderungen angestoßen. Während Migrantinnen und Migranten mit formalen Abschlüssen enorm von dieser Verbesserung profitieren, ziehen Personen, deren Abschlüsse systembedingt nicht anerkannt werden oder die keine ausreichenden Dokumente aufweisen können, daraus jedoch keinen Nutzen. Sie gelten als formal geringqualifiziert. Dabei verfügen sie in vielen Fällen über berufsrelevantes Wissen, Fertigkeiten und Erfahrungen. Diese non-formal und informell erworbenen Kompetenzen werden jedoch häufig nicht anerkannt, obwohl sie auf dem Arbeitsmarkt wertvoll sind.

Zielsetzung

Das Projekt will langfristig zur Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von (vor allem formal geringqualifizierten) Migrantinnen und Migranten beitragen. Dazu werden Potenzialanalysen zur Erfassung non-formal und informell erworbener Kompetenzen in den Blick genommen und im Hinblick auf ihren Einsatz in Beratungskontexten bewertet. Der Fokus liegt dabei auf der Kompetenzerfassung im Rahmen der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE).

Hierzu werden in einem ersten Schritt qualitative Experteninterviews durchgeführt und ausgewertet. Befragt werden Experten/innen für Migration, Experten/innen für Kompetenzfeststellungsverfahren und MBE-Berater/innen. Die Ergebnisse werden in Form einer Broschüre zusammengefasst und der Fachöffentlichkeit sowie den Beratungsstellen für Migrantinnen und Migranten und deren Beraterinnen und Berater zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich wird in enger Zusammenarbeit mit MBE-Berater/innen eine praxisnahe, anwenderorientierte Toolbox erstellt, die verschiedene, in der Praxis als erfolgreich identifizierte Instrumente zur Erfassung informell und non formal erworbener Kompetenzen beinhaltet. Die Toolbox dient MBE-Berater/innen mit geeigneten Instrumenten, so genannten Kompetenzkarten, als Hilfsmittel in der Bildungsberatung von Migranten/innen. Die Instrumente können flexibel und zielgruppengerecht eingesetzt werden.

Das Projekt endet mit einer Abschlusstagung am 10.12.2015 in Berlin.

Laufzeit

01.06.2014-31.12.2015

Publikationen

Fachartikel

Kucher, K.; Wacker, N.: Kompetenzfeststellung für Migrantinnen und Migranten – Ansatzpunkte, Problemfelder und Handlungsperspektiven. In: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) (Hrsg.): Migration als Chance - Ein Beitrag der beruflichen Bildung. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag. 2011, S. 161-174
Link

Kucher, K.; Wacker, N.: Anerkennung ausländischer Qualifikationen und Kompetenzen in Deutschland. In: Berufsbildung, 116/117. 2009, S. 42-44

Auftraggeber

  • Bertelsmann Stiftung
    Bertelsmann Stiftung

Kontakt

Dr. Ottmar DöringTelefon: +49 911 27779-14doering.ottmar(at)f-bb.deDr. Ottmar Döring