Kompetenzlabor 2016 – Welche Kompetenzen benötigt die Versicherungswirtschaft künftig?

Projektbereich

Weiterbildung

Kurzbeschreibung

Die durch Digitalisierung, Automatisierung und Ablaufoptimierung ausgelösten Veränderungsprozesse machen auch vor der Versicherungswirtschaft nicht Halt. Alle Unternehmensbereiche, die Unternehmenskultur sowie Beschäftigungsstrukturen sind davon betroffen. Von Führungs- und Fachkräften werden neuartige Kompetenzen verlangt. Ferner drängen neue Akteure, wie sogenannte FinTechs oder InsureTechs auf den Markt, die sich auf smarte digitale Lösungen spezialisieren und damit den Wettbewerb verschärfen. Der Fokus wird daher in Zukunft immer weniger auf der reinen Wissens- oder Routinearbeit der Beschäftigten liegen; vielmehr erfordert dieser Prozess umfassende Handlungs- und Problemlösekompetenzen. Zusammen mit dem Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) beschreibt das f-bb Veränderungsszenarien für die Branche bis zum Jahr 2020.

Zielsetzung

Für die Versicherungswirtschaft fehlen zur Zeit gesicherte Erkenntnisse und Einschätzungen, was die zu erwartenden Auswirkungen dieser Veränderungsprozesse auf Kompetenzen und Tätigkeitsprofile der Mitarbeitenden betrifft. Gemeinsam mit Branchenexperten/innen beurteilt das f-bb die wahrscheinlichen Auswirkungen auf Arbeitsplätze, Tätigkeiten und Anforderungsprofile. Am Beispiel der dualen Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen soll eine erste Deckungsanalyse klären, inwieweit das aktuelle Berufsbild künftig benötigte Kompetenzen berücksichtigt.

Laufzeit

01.06.2016-31.12.2016

Fachartikel

Frank, N.; Markert, N.: Das Fallbezogene Fachgespräch - Abbildung beruflicher Handlungsfähigkeit am Beispiel des Ausbildungsberufs "Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen". In: Wirtschaft und Berufserziehung, Heft 12. Bonn: ZIEL-Verlag 2011, S. 28-33

Auftraggeber

  • Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV)
    Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV)

Kontakt

Dr. Matthias KohlTelefon: +49 911 27779-868kohl.matthias(at)f-bb.deDr. Matthias Kohl