IMODE – Beratungsinstrumente zur betrieblichen Weiterbildung in ausgewählten Branchen sowie Klein- und Mittelbetrieben

Projektbereich

Weiterbildung

Kurzbeschreibung

Um die Wettbewerbsstärke eines Unternehmens zu sichern, sind kontinuierlich Investitionen in die eigenen Human-Ressourcen nötig. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) haben aber häufig Schwierigkeiten bei der Planung und Durchführung ihrer Weiterbildung, weil ihnen die nötigen Planungskapazitäten und fachlichen Kenntnisse fehlen. Die Folgen sind eine von Kursen dominierte Lernkultur und eine diskontinuierliche Weiterbildungsbeteiligung. Externe Beratung kann helfen, ein passgenaues Weiterbildungsmanagement zu etablieren.

Qualifizierungsberatung muss an der Realität betrieblicher Weiterbildung anknüpfen, um wirksame Beratungsleistungen für Betriebe erbringen zu können. Viele Bildungsdienstleister gehen zwar bereits auf die spezifischen Gegebenheiten und Anforderungen der Betriebe ein, trotzdem werden ihren Weiterbildungsangeboten aber vielfach Qualitätsmängel unterstellt: Vorurteil ist, dass häufig vorgefertigte, standardisierte Konzepte und Instrumente zum Einsatz kämen und das Angebot nur unzulänglich an der betrieblichen Nachfrage ausgerichtet sei.

Das Projekt „imode – Beratungsinstrumente zur betrieblichen Weiterbildung in ausgewählten Branchen sowie Klein- und Mittelbetrieben“ setzt an diesen Schwierigkeiten an. Es wird gezielt nach Anknüpfungspunkten geforscht, um Beratungsaktivitäten aus betrieblicher Sicht zu verstärken. Im Laufe des Projektes werden Instrumente für die Beratung ausgewählter Branchen und KMU entwickelt. Diese Instrumente ermöglichen es Qualifizierungsberatern, KMU und ausgewählte Branchen besser bei der Gestaltung ihrer Personalentwicklung zu unterstützen. Beratungsstrukturen sollen durch die entwickelten Instrumente verbessert oder geschaffen werden. Dazu werden bisherige Erfahrungen mit entsprechenden Beratungsansätzen analysiert, aufgearbeitet und transferiert.

Zentrale Ziele des Projekts sind, KMU und ausgewählte Branchen für den Beratungsbedarf in Qualifizierungsfragen zu sensibilisieren. Außerdem soll die vorhandene Beraterlandschaft auf die Betriebsberatung und Bildungsanbieter auf den speziellen Qualifikationsbedarf aufmerksam gemacht werden.

Weitere Informationen: Projekt-Flyer

Zielsetzung

Leitfäden und Workshops für Qualifizierungsberater bereiten die Arbeitsergebnisse so auf, dass sie praktisch nutzbar sind. Dazu werden Handlungssituationen und -abläufe mit Hilfe von Fallbeispielen anschaulich dargestellt. Themen sind:

  • Bildungsbedarfsanalysen,
  • Frühwarnsystem Qualifikationsplanung,
  • Interne und externe Organisation von betrieblicher Weiterbildung,
  • Qualitätssicherung betrieblicher Weiterbildung; Evaluation,
  • Argumentationsstrategien zur Sensibilisierung betrieblicher Führungskräfte für Qualifizierungsstrategien,
  • Argumente zur Wirtschaftlichkeit von Weiterbildung.

Ein Internetportal unterstützt den Transfer und regt durch Diskussionsmöglichkeiten Informations-Austausch einen Dialog auf übergreifender Ebene an. Ergebnisse können darüber der Fachöffentlichkeit und Entscheidungsträgern frühzeitig zugänglich gemacht werden. Gezielte Werbung für die Verbreitung von Qualifizierungsberatungsansätzen unterstützt den angestrebten Schneeballeffekt.

Auf der zentralen Abschlusstagung am 10. Juni 2008 in Berlin wurden einem breiten Fachpublikum die Ergebnisse der Projekt-Aktivitäten vorgestellt. Der Sammelband „Stand und Perspektiven der Qualifizierungsberatung“ schließlich fasst die Erfahrungen und Erkenntnisse zusammen.

Laufzeit

01.10.2005-30.09.2008

Publikationen

Fachartikel

Wacker, N.: Gestaltungsanforderungen an eine nachfrageorientierte Qualifizierungsberatung für kleine und mittlere Unternehmenw. In: Praxis-Newsletter Weiterbildung und Beratung, 8. 2008, S. 3-4
Download (0,1 MB)

Döring, O.; Hölbling, G.; Rätzel, D.: Wie finden Angebot und Nachfrage zueinander? Perspektiven professioneller Lern- und Qualifizierungsberatung. In: Personalführung, Heft 2. 2007, S. 42-48
Download (1,48 MB)

Forster, U.: Projektbericht: Weiterbildung zwischen Tradition und Innovation als Betätigungsfeld der Qualifizierungsberatung. In: Hessischer Volkshochschulverband - hvv-Institut gGmbH (Hrsg.): Hessische Blätter für Volksbildung, Heft 1. 2007, S. 86-87
Download (1,62 MB)

Döring, O.; Rätzel, D.: Aktuelle Aspekte von Qualifizierungsberatung für Betriebe. In: Deutsches Institut für Erwachsenenbildung e.V. (Hrsg.): Report, Heft 1. Bonn 2007, S. 51-61
Download (0,82 MB)

Döring, O.; Rätzel, D.: Verbesserung in der betrieblichen Weiterbildung durch Qualifizierungsberatung?. In: Euler, D.; Nickolaus, R.; Pätzold, G.; Sloane, P. (Hrsg.): Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Heft 2. Stuttgart 2007, S. 196-212
Download (1,09 MB)

Döring, O.; Rätzel, D.: Weiterbildung renovieren. In: Personal, Heft 11. 2006, S. 42-44
Download (0,26 MB)

Projekthomepage

Projektflyer

Projektflyer (0,1 MB)

Materialien

Im September 2008 erscheint beim W. Bertelsmann Verlag der Sammelband "Stand und Perspektiven der Qualifizierungsberatung". Der Band beruht auf den Ergebnissen und Erfahrungen des Projektes IMODE. Fachbeiträge renommierter Wissenschaftler und erfahrener Praktiker beleuchten den Stand der Qualifizierungsberatung, erörtern Entwicklungsprobleme und -aufgaben und zeigen mögliche Perspektiven auf. Eine Expertise liefert zudem Impulse für die weitere bildungspolitische Diskussion.

Partner

  • KWB - Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung
    KWB - Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung

Förderung

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kontakt

Dr. Ottmar DöringTelefon: +49 911 27779-14ottmar.doering(at)f-bb.deDr. Ottmar Döring