Entwicklung eines Fachkonzepts für eine einheitliche Bildungsrufnummer und ein Bildungsportal für Bildungsberatung in Deutschland

Projektbereich

Weiterbildung

Kurzbeschreibung

Die Erweiterung und Vernetzung von Angeboten der Bildungsberatung zählen zu den zentralen Faktoren bei der Weiterentwicklung und Gestaltung des Lebenslangen Lernens. Derzeit präsentiert sich der Markt aus Angeboten und Anbietern von Weiterbildungs- und Qualifizierungsberatung jedoch als undurchsichtig und heterogen, so dass Bürger und Unternehmen nur mit viel Recherche und Zeitaufwand das passende Produkt identifizieren können. Eine Strategie, das Potenzial von Weiterbildungs- und Qualifizierungsberatung zu erschließen, besteht im Angebot von neuen, niedrigschwelligen und transparenten Formen der Beratungsleistungen, zum Beispiel mittels telefonischer und onlinebasierter Beratung.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat ein Konsortium mit der Erstellung eines Fachkonzepts für die Umsetzung eines deutschlandweit einheitlichen Servicetelefons und eines Internetportals beauftragt. Im Rahmen der Entwicklung des Fachkonzepts werden Ausrichtung, Leistungsumfang und Leistungstiefe, die Angebotsstruktur sowie Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen spezifiziert und Fragen der technischen Realisierung und Qualitätssicherung beantwortet. Die Aufgabe des f-bb ist, die Interessen und Anforderungen der Unternehmen, aller Branchen und Größenordnungen, in die Konzepterstellung einzubringen, damit ein passgenaues, effizientes und professionelles Dienstleistungsangebot entwickelt werden kann. 

Zielsetzung

Die Entwicklung des niedrigschwelligen Bildungsberatungsangebots verfolgt das Ziel, Bürger und Betriebe durch Information, Beratung und Weitervermittlung in Weiterbildungsfragen professionell zu unterstützen. Bezogen auf kleine und mittelständische Unternehmen werden folgende Ziele angestrebt:

  • Erleichterung des Zugangs von Betrieben zur Qualifizierungsberatung über ein niedrigschwelliges Angebot
  • Aufbau von Kompetenzen zum Weiterbildungsmanagement durch Bereitstellung von Instrumenten auf einem Internetportal
  • Schaffung von Angebotstransparenz
  • Stärkung des Qualitätsbewusstseins

Um eine, dem Bedarf und den unterschiedlichen Anforderungen der Zielgruppen, angepasste Empfehlung für die Umsetzung abzugeben, wird die Expertise von Unternehmensvertretern, Qualifizierungsberatern, Sozialpartnern und der Fachöffentlichkeit im Rahmen verschiedener Veranstaltungen und in Form von Expertengesprächen eingebunden.

Laufzeit

01.09.2009-28.02.2011

Kompetenzfeldzuordnung

Bildungsberatung

Partner

  • Arbeit und Leben e.V. (DGB/VHS)
    Arbeit und Leben e.V. (DGB/VHS)
  • G.I.B. - Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH
    G.I.B. - Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH
  • ver.di-Forum Nord
    ver.di-Forum Nord

Auftraggeber

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kontakt