Expertise "Organisations- und Qualifizierungsberatung (unter besonderer Berücksichtigung von KMU)"

Projektbereich

Weiterbildung

Kurzbeschreibung

Betriebe brauchen maßgeschneiderte Bildungsangebote, um ihre Humanressourcen zu entwickeln und damit ihren Geschäftserfolg und ihre Innovationsfähigkeit zu sichern. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sind dabei auf externe Qualifizierungsberater und Bildungsdienstleister angewiesen, weil ihnen in der Regel interne Strukturen, Expertise und betriebliche Kapazitäten zur systematischen Personalentwicklung und zur Planung, Durchführung und Evaluation der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter fehlen.

Während die Durchführung betrieblicher Weiterbildung in den Händen von externen Bildungsdienstleistern oder internen Bildungsabteilungen liegt, dient Qualifizierungsberatung der Flankierung betrieblicher Weiterbildung und umfasst folgendes Aufgabenspektrum:

  • Sensibilisierung von Betrieben
  • Unterstützung von Betrieben bei Bedarfsanalysen, Konzeption, Durchführung und Evalution von Weiterbildung
  • Transparenz in die Vielfalt des Bildungsmarktes bringen (Anbieter, Methoden etc.)
  • Kommunikation mit Bildungsdienstleistern
  • regionaler Wissenstransfer

Die Beratung hat sich dabei an den spezifischen Bedarfslagen der Betriebe zu orientieren und hilft ihnen, eine maßgeschneiderte Weiterbildung zu planen und zu realisieren. Qualifizierungsberatung hat damit eine Schlüsselrolle für die Erhöhung der Weiterbildungsintensität der Betriebe.

Aber die Beratungslandschaft ist im Verhältnis zu diesen Anforderungen brüchig und unzureichend ausgestattet. Es fehlt an einer breiten Umsetzung und qualitativen Absicherung effektiver Beratungsstrukturen. Als eigenständige Dienstleistung wurde Qualifizierungsberatung lediglich in einer Modellversuchsreihe Ende der 1980er Jahre erprobt, analysiert und in Ansätzen theoretisch reflektiert. Danach gab es nur eine pragmatische Beratungspraxis, die vor allem von Unternehmensberatern, Kammern und einzelnen Bildungsdienstleistern getragen wurde. Ein umfassender und aktueller Überblick zur Qualifizierungsberatung für Betriebe mit der Analyse von Institutionalisierungsprozessen, Beratungsformen sowie ihren Aufgaben und Funktionen fehlt also.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wird eine Expertise zu Stand und Perspektiven von Qualifizierungsberatung erstellt. Diese basiert auf einer Bestandsaufnahme von Qualifizierungsberatung mittels einer Vergleichsstudie, die unterschiedliche Ansätze und Institutionalisierungen erfasst und analysiert. Zu diesem Zweck werden Literatur- und Dokumentanalysen, sowie Expertengespräche und qualitative Interviews mit Vertretern aus Öffentlichen Institutionen, Kammern, Verbänden, Netzwerken, mit Bildungsdienstleistern und privaten Unternehmensberatern durchgeführt. Der Fokus liegt dabei auf der Identifizierung und Beschreibung der Konfigurationen von Qualifizierungsberatung, die in Bezug auf Strukturen, Prozessgestaltung und Institutionalisierung typisch sind.

Zielsetzung

Aus der Identifizierung und Beschreibung von typischen Konfigurationen der Qualifizierungsberatung für Betriebe in Deutschland werden Aussagen zu Entwicklungspotentialen und Anknüpfungspunkten für Strukturverbesserungen der Qualifizierungsberatung abgeleitet und Impulse für bildungspolitische Diskussionen gegeben.

Laufzeit

01.08.2007-15.02.2008

Förderung

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kontakt

Dr. Ottmar DöringTelefon: +49 911 27779-14doering.ottmar(at)f-bb.deDr. Ottmar Döring