Entwicklung und Erprobung eines Konzepts zur Förderung von Anerkennungskosten

Projektbereich

Weiterbildung

Kurzbeschreibung

Die Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen (berufliches Anerkennungsverfahren) ist mit Kosten verbunden, die für Personen mit einer geringen Eigenleistungsfähigkeit eine Hürde darstellen. Das Pilotprojekt zum Anerkennungszuschuss ist auf die Zielgruppe der Anerkennungssuchenden fokussiert. Essentielle Bestandteile des Projekts sind die Entwicklung und Erprobung der Verfahren sowie die wissenschaftliche Analyse der Prozesse und Strukturen. Mittels wissenschaftlicher Begleitung sollen Lösungen für auftretende Probleme entwickelt und der Implementationsprozess des neuen Förderinstruments im Hinblick auf die Minimierung von Reibungsverlusten und die Erhöhung der Effizienz optimiert werden. Das Pilotprojekt zielt darauf ab, Strukturen, Verfahren und Dokumente zum standardisierten Ablauf zu schaffen und die dabei gewonnenen Erkenntnisse auf ihre Generalisierbarkeit hin zu prüfen. Des Weiteren setzt sich das Projekt mit der Weiterentwicklung des Themas der Anerkennung im Ausland erworbener Berufsabschlüsse auseinander.

Zielsetzung

Ziel des Pilotprojekts ist die Entwicklung, Erprobung und v.a. wissenschaftliche Begleitung des Förderinstruments des Anerkennungszuschusses. Im Rahmen der Erprobung soll ferner geprüft werden, ob und inwieweit das Instrument Anerkennungszuschuss und die Verfahren zur Umsetzung verstetigt und damit in ein Regelinstrument überführt werden können. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur beruflichen und gesellschaftlichen Integration und zur Nutzung des Fachkräftereservoirs von Personen mit ausländischen Berufsabschlüssen.

Laufzeit

01.11.2016-30.06.2020

Kompetenzfeldzuordnung

Migration

Förderung

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kontakt

Lydia PlänitzTelefon: +49 371 433112-14lydia.plaenitz(at)f-bb.deLydia Plänitz