Demografiefeste Personalpolitik in der Kommunalverwaltung

Projektbereich

Weiterbildung

Kurzbeschreibung

Die Kommunalverwaltung ist vom demografischen Wandel gleich in zweifacher Hinsicht betroffen: Zum einen muss sie sich in ihrem Leistungsportfolio auf die Anforderungen und Bedarfe einer alternden Bevölkerung einstellen. Zum anderen steigt auch das Durchschnittsalter der eigenen Beschäftigten und dies noch stärker als in der Privatwirtschaft. Gründe dafür liegen in personalpolitischen Restriktionen begründet wie beispielsweise der Reduzierung der Ausbildungs- oder Begrenzung der Neueinstellungsquoten.

Diese Entwicklungen werfen unterschiedliche Fragen für das Personalmanagement der Kommunalverwaltungen auf: Es geht um Klärung von Fragen der Personalrekrutierung, der Sicherung zukünftiger Qualifikationsbedarfe, um den Erhalt der Produktivität und Leistungsfähigkeit alternder Belegschaften sowie um die Sicherung des Erfahrungswissens der Mitarbeiter.

Zur Realisierung eines ganzheitlichen Altersmanagements in der Kommunalverwaltung ist ein Prozess des Umdenkens erforderlich: Personalmanagement und Personalentwicklung müssen heute nach den Stärken und Problemlagen verschiedener Lebensalter differenzieren: Für 50-Jährige stellen sich in Bezug auf Leistungsfähigkeit, Einsatzflexibilität, Know-how und Karriereperspektiven andere Fragen als für 30-jährige Mitarbeiter. Eine heterogene Personalstruktur verlangt, dass die Zusammenarbeit und Rollenverteilung von Alt und Jung in den Blick genommen werden. Notwendig ist die Verzahnung verschiedener Handlungsfelder wie Gesundheitsprävention, Organisationsentwicklung und Weiterbildungspolitik. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sind die Kommunen gefordert, Strategien zum produktiven Umgang mit alternden Belegschaften zu entwickeln.

Zielsetzung

Ziel des Projektes ist es, die Voraussetzungen und Anforderungen für die Entwicklung eines nachhaltigen Altersmanagements in der Kommunalverwaltung transparent zu machen und Lösungsoptionen aufzuzeigen. Dazu werden bundesweit in einer Studie explorative Interviews mit Experten sowie eine repräsentative Befragung in 400 Organisationen der kommunalen Gebietskörperschaften durchgeführt. Dabei werden sowohl die personal- als auch die strukturbedingten Entwicklungen in der öffentlichen Verwaltung beleuchtet. Als Ergebnis werden Empfehlungen zur Gestaltung eines Umsetzungskonzeptes zur Entwicklung, Erprobung, Evaluierung und Verbreitung innovativer Handlungsansätze für die Praxis formuliert.

Laufzeit

01.12.2009-30.11.2010

Fachartikel

Freiling, T.; Geldermann, B.: Zukunftssichere Personalpolitik in der Kommunalverwaltung. Herausforderungen und Handlungsoptionen mit Blick auf die demografische Entwicklung, abgeleitet aus einer bundesweiten Befragung. Heidelberg: Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH 2011
Link

Auftraggeber

  • Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH
    Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH

Kontakt