Anerkennungsberatung in Bayern

bfzDieses Projekt wird von der bfz Bildungsforschung durchgeführt.

Projektbereich

Weiterbildung

Kurzbeschreibung

Das Potenzial von mehreren Millionen Zugewanderten und Geflüchteten soll auf dem deutschen Arbeitsmarkt genutzt werden. Zu diesem Zweck trat am 1. April 2012 das Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG) in Kraft, das 2013 auch in bayerisches Landesrecht überführt wurde. Diese gesetzlichen Regelungen ermöglichen es, im Ausland erworbene Berufsausbildungen mit einem deutschen Referenzberuf rechtsverbindlich zu vergleichen. Auf diese Weise gewinnen beide Seiten: Arbeitgeber erhalten eine wertvolle Hilfe, um die Berufsabschlüsse von Bewerbern einzuschätzen, und Arbeitssuchende verbessern ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.


Um potenzielle Antragsteller/innen in Bayern zu unterstützen, haben die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) – gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) – fünf neue Anerkennungsstellen eingerichtet: in Bamberg, Ingolstadt, Landshut, Regensburg und Würzburg. Koordiniert werden sie von der bfz Bildungsforschung in Nürnberg. Das Projekt erfolgt in Kooperation mit den Strukturen des IQ (Integration durch Qualifizierung) in München, Augsburg und Nürnberg.

Schulung: 26. und 27.09.2016

Follow-up-Tag: 24.10.2016

1. Fortbildungstag: 08.12.2016

2. Fortbildungstag: 07.02.2017

3. Fortbildungstag:11.04.2017

4. Fortbildungstag: 01.06.2017

5. Fortbildungstag: 27.07.2017

Zielsetzung

Zielgruppe der Beratung sind alle Personen mit einem im Ausland erworbenen Abschluss, unabhängig von der Staatsangehörigkeit und dem Aufenthaltsstatus. Dementsprechend werden auch Geflüchtete zu ihren Möglichkeiten beraten, in den Herkunftsländern erworbene Abschlüsse anerkennen zu lassen. Gemeinsam mit den Ratsuchenden soll geklärt werden, ob eine abgeschlossene Berufsausbildung vorliegt und welcher deutsche Referenzberuf der im Ausland erworbenen Berufsausbildung entspricht. Des Weiteren soll Ratsuchenden im Rahmen der Antragstellung sowie bei der Suche nach der für sie zuständigen Stelle geholfen werden.

Laufzeit

01.09.2016-31.08.2017

Projektflyer

Projektflyer (0,23 MB)

Kompetenzfeldzuordnung

Migration

Auftraggeber

  • Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration
    Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Kristin HeckerTelefon: +49 911 27779-67hecker.kristin(at)f-bb.deKristin Hecker

Mathias LiborTelefon: +49 911 27779-45libor.mathias(at)f-bb.deMathias Libor
Martin RudigerTelefon: +49 911 27779-35rudiger.martin(at)f-bb.deMartin Rudiger