Wissenschaftliche Begleitung des Landesprogramms "Zukunftschance assistierte Ausbildung (ZaA)"

Projektbereich

Internationalisierung der Berufsbildung

Kurzbeschreibung

In Sachsen-Anhalt soll das Instrument der assistierten Ausbildung mit dem Landesprogramm "Zukunftschance assistierte Ausbildung Sachsen-Anhalt (ZaA)" in den kommenden Jahren zu einer zentralen Säule der Ausbildungsförderung ausgebaut werden. Das Landesprogramm wird gemeinsam vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt aus dem Europäischen Sozialfonds sowie aus Mitteln der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Die Kammern übernehmen im Rahmen des Landesfachkonzepts eine koordinierende Funktion an der Schnittstelle Träger-Unternehmen und erhalten hierfür eine gesonderte Förderung durch das Land Sachsen-Anhalt.

Mit dem Landesprogramm werden die gesetzlichen Pflichtleistungen auf der Grundlage von § 130 (8) SGB III durch die Einbeziehung weiterer Zielgruppen und einer Qualitätsoffensive erweitert. Das Programm umfasst dabei 1. eine Vorbereitungsphase (beim Träger) und 2. eine Phase der Ausbildungsbegleitung (in den Betrieben) sowie begleitend individuelle Coachings für die Ausbildungsverantwortlichen in den Betrieben.

Zielsetzung

Ziel der wissenschaftlichen Begleitung des Landesprogramms ist es, Prozesse des Projekts "ZaA" transparent zu machen, Wirkungen zu dokumentieren und Zusammenhänge aufzuzeigen mit dem Ziel, mögliche Handlungsoptionen für die konzeptionelle Weiterentwicklung des Landesprogramms "ZaA" zu entwickeln.
Die wissenschaftliche Begleitung fokussiert dabei drei Analyseebenen. Bei der Analyse der Ausgangslage und Rahmenbedingungen (Strukturanalyse) werden die kontextuellen Faktoren der Programmumsetzung in den Blick genommen. Bei der Analyse des Zusammenwirkens der programmrelevanten Akteure (Prozessanalyse) geht es darum, kritische Faktoren bei der Umsetzung des Programms zu identifizieren und entsprechende Handlungsempfehlungen zu formulieren. Drittens schließlich werden die Wirkungen des Programms auf die Teilnehmenden, Betriebe und Träger in Hinblick auf die Effektivität und Effizienz der angebotenen Leistungen untersucht (Wirkungsanalyse).

Laufzeit

01.10.2016-31.01.2018

Förderung

  • Die wissenschaftliche Begleitung im Landesprogramm "Zukunftschance Assistierte Ausbildung (ZaA)" wird im Rahmen des Landesfachkonzepts aus dem Operationellen Programm des ESF unterstützt
    Die wissenschaftliche Begleitung im Landesprogramm "Zukunftschance Assistierte Ausbildung (ZaA)" wird im Rahmen des Landesfachkonzepts aus dem Operationellen Programm des ESF unterstützt

Auftraggeber

  • Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

Kontakt

Dr. Dirk BunzelTelefon: +49 30 4174986-22bunzel.dirk(at)f-bb.deDr. Dirk Bunzel