Pro Networks: Supporting inter-sectoral networks in the integration of university drop-outs into vocational education und training

Projektbereich

Internationalisierung der Berufsbildung

Kurzbeschreibung

Einige Länder der Europäischen Union verzeichnen hohe Quoten an Studienabbrechern/innen und zugleich Fachkräftemängel in nicht-akademischen Berufen. Auf nationaler Ebene sind schon Initiativen erkennbar, Studienabbrecher/innen auf dem Weg in berufliche Ausbildung zu beraten und zu begleiten. Vor dem Hintergrund eines mobilen europäischen Arbeitsmarktes, einer erhöhten Durchlässigkeit der europäischen Bildungssysteme und angesichts des Ziels, eine "European Area of Skills and Qualifications" zu schaffen, widmet sich das Projekt "Pro Networks" einer transnationalen Netzwerkbildung zur Beratung von Studienabbrechern/innen im Rahmen des EU-Förderprogramms für Bildung, Jugend und Sport ERASMUS+ der Europäische Kommission.

Das intersektoral aufgestellte Konsortium aus Frankreich, Spanien, Polen, der Tschechischen Republik und Deutschland verfolgt hierbei zwei Anliegen. Erstens wird für die Fächergruppe der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) ein Leitfaden entwickelt, anhand dessen Studienabbrecher/innen ihre Lernleistungen der ersten Semester dokumentieren und mit den Lernanforderungen fachlich verwandter beruflicher Ausbildungsgänge abgleichen können. Um zweitens relevante Akteure zu sensibilisieren, sind diese zur Teilnahme an Multiplikatoren-Workshops und zum internationalen Austausch auf einer Online-Plattform eingeladen, die im Projekt errichtet werden soll.

Zielsetzung

Akteuren, die mit der Beratung von Studienabbrechern/innen betraut sind, soll mit dem Leitfaden ein neues Instrument zur Verfügung gestellt werden, das aus Sicht der Zielgruppe mehrere Zwecke erfüllt. So soll Studienabbrechern/innen mit Hilfe des Leitfadens bewusst gemacht werden, dass sie bereits Lernleistungen erfolgreich absolviert haben, die in IKT-Ausbildungsberufen genutzt werden können. Interessenten werden dann Optionen in der beruflichen Bildung aufgezeigt, die für sie in Frage kommen. Ferner bietet der Leitfaden eine strukturierte Dokumentation der Lernleistungen in einem transparenten Format an. Die Erarbeitung des Leitfadens in einem europäisch und intersektoral besetzten Projektkonsortium ermöglicht dessen Anwendbarkeit in allen Partnerländern.

Laufzeit

01.09.2015-31.08.2017

Partner

  • Centre Interinstitutionnel de bilan de compétences Bourgogne Sud (CIBC)
    Centre Interinstitutionnel de bilan de compétences Bourgogne Sud (CIBC)
  • Universitat Autonoma de Barcelona (UAB)
    Universitat Autonoma de Barcelona (UAB)
  • Akademia Przedsiebiorczosci spolka z ograniczona odpowiedzialnoscia (AP)
    Akademia Przedsiebiorczosci spolka z ograniczona odpowiedzialnoscia (AP)
  • Narodni vzdelavaci fond, o.p.s. (NVF)
    Narodni vzdelavaci fond, o.p.s. (NVF)

Fachliche Betreuung

  • Nationale Agentur Bundesinstitut für Berufsbildung BiBB
    Nationale Agentur Bundesinstitut für Berufsbildung BiBB

Förderung

  • Europäische Union
    Europäische Union

Kontakt

Lorenz HolthusenTelefon: +49 30 4174986-45holthusen.lorenz(at)f-bb.deLorenz Holthusen