NeWorkers – New Models for the Enhancement of Open Distance Learning-Use

Projektbereich

Internationalisierung der Berufsbildung

Kurzbeschreibung

Im Projekt NeWorkers - New Models for the Enhancement of Open Distance Learning (ODL)-Use in Life-Long Learning of Workers - The Experience Approach - wird Referenzmaterial über die Nutzung des Internet in der betrieblichen Weiterbildung entwickelt. Auf der Basis von Good Practice Beispielen verschiedener europäischer Projekte bekommen Weiterbildungsträger und Personalverantwortliche in Unternehmen nützliche Hinweise für die Gestaltung online-gestützter Lernprozesse an die Hand.  Entscheidungsträgern aus Forschung und Politik werden Empfehlungen für die Bereitstellung entsprechender Voraussetzungen geliefert.

Zielsetzung

Ziel des Projekts ist es, ein Expertenforum zu etablieren, das europäische Praktiken der Nutzung des Internet für die Weiterbildung weiterentwickelt und verbreitet. Insbesondere die Ergebnisse von Projekten der EU Bildungsprogramme Leonardo und Sokrates sollen bewertet und für die weitere Nutzung aufbereitet werden. Unter Berücksichtigung aktueller pädagogischer und methodischer Erkenntnisse soll somit die Qualität netzgestützter Weiterbildung in Unternehmen europaweit erhöht werden.

Laufzeit

01.10.2003-31.12.2006

Fachartikel

Severing, E.: Anforderungen an eine Didaktik des E-Learning in der betrieblichen Bildung. In: Dehnbostel, P. et al. (Hrsg.): Perspektiven moderner Berufsbildung. Bielefeld 2003, S. 19-32
Download (0,25 MB)

Fietz, G.; Trimaille, I.: eLearning – Ideales Produkt für internationale Vermarktung - Fragen der Produktgestaltung. In: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) (Hrsg.): Dokumentation des 4. BIBB-Fachkongresses. Berlin, Bonn 2003, S. 154-163

Reglin, T.: E-Learning zur Unterstützung arbeitsintegrierten Lernens: Klarheit über die Ziele schaffen. In: Hohenstein, A.; Wilbers, K. (Hrsg.): Handbuch E-Learning. Neuwied 2003, S. 1-5

Fietz, G.; Vincent, J.-M.: eLearning – alte Inhalte, neue Medien? – Anforderung an die Gestaltung von Lernprozessen. In: Impuls, Heft 3. 2003, S. 34-37

Partner

  • ADEIT (Valencia, Spanien)
    ADEIT (Valencia, Spanien)
  • Europäische Kommission, Programm Leonardo da Vinci Nationale Agentur "Bildung für Europa" beim Bundesinstitut für Berufsbildung
    Europäische Kommission, Programm Leonardo da Vinci Nationale Agentur "Bildung für Europa" beim Bundesinstitut für Berufsbildung
  • CENFIM ─ Centro de Formação Profissional da Indústria Metalúrgica e Metalomecânica (Lissabon, Portugal)
    CENFIM ─ Centro de Formação Profissional da Indústria Metalúrgica e Metalomecânica (Lissabon, Portugal)
  • DEIS Department of Education Development, Cork Institute of Technology
    DEIS Department of Education Development, Cork Institute of Technology
  • GRETA du Velay (Le Puy en Velay, France)
    GRETA du Velay (Le Puy en Velay, France)
  • Kaunas Regional Distance Education Centre at Kaunas University of Technology (Kaunas, Litauen)
    Kaunas Regional Distance Education Centre at Kaunas University of Technology (Kaunas, Litauen)
  • MEDIA concepts/Rietsch KEG (Wien, Österreich)
    MEDIA concepts/Rietsch KEG (Wien, Österreich)
  • Noesis Competency Management International AB, Nyköing, Sweden
  • Stiftelsen TISIP (Trondheim, Norwegen)
    Stiftelsen TISIP (Trondheim, Norwegen)
  • Sinergie per la formazione (SINFORM)
  • Centro de Formaçao Profissional dos Indùstrias de Metalurgia e Metalomecânica (CENFIM)

Auftraggeber

  • Europäische Kommission, Programm Leonardo da Vinci Nationale Agentur "Bildung für Europa" beim Bundesinstitut für Berufsbildung
    Europäische Kommission, Programm Leonardo da Vinci Nationale Agentur "Bildung für Europa" beim Bundesinstitut für Berufsbildung

Kontakt

Dr. Thomas ReglinTelefon: +49 911 27779-44reglin.thomas(at)f-bb.deDr. Thomas Reglin