Landesnetzwerkstelle RÜMSA

Projektbereich

Internationalisierung der Berufsbildung

Kurzbeschreibung

Das Landesprogramm "Regionales Übergangsmanagement RÜMSA Sachsen-Anhalt" unterstützt kommunale Kooperationsverbünde auf Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte dabei, die Übergänge von der Schule über die berufliche Ausbildung in den Beruf regional so zu gestalten, dass Jugendliche nach der Schule – nach Möglichkeit – ohne Umwege und Brüche eine berufliche Ausbildung beginnen und diese erfolgreich abschließen.

Zielsetzung

Die Landesnetzwerkstelle RÜMSA hat zur Aufgabe, Kommunen bzw. kommunale Kooperationsverbünde in der Vorbereitung und der Durchführung des Landesprogramms RÜMSA zu beraten und zu begleiten.

Zu den Aufgaben der Landesnetzwerkstelle RÜMSA zählen die Beratung zur Antragsstellung im Landesprogramm RÜMSA, insbesondere die Unterstützung bei der Erarbeitung der Zielvereinbarung und des Handlungskonzeptes, eine bedarfsorientierte Beratung und Begleitung in der Umsetzung kommunaler Kooperationsverbünde und Unterstützung in der Gestaltung der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit, die Förderung des überregionalen Erfahrungsaustausches zwischen den kommunalen Kooperationsverbünden Sachsen-Anhalts durch Tagungen und thematische Workshops, die Erstellung von praxisorientierten Arbeitshilfen und Unterstützung der kommunalen Öffentlichkeitsarbeit am Übergang Schule-Beruf und der Aufbau eines landesweiten Webportals für das Programm RÜMSA. Die in der Beratung und Begleitung der kommunalen Kooperationsverbünde gesammelten Erkenntnisse dienen der Weiterentwicklung des Landesprogrammes.

Laufzeit

01.06.2015-30.05.2017

Partner

  • isw – Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gemeinnützige GmbH
    isw – Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gemeinnützige GmbH

Förderung

  • Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt
    Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt
  • Europäischer Sozialfonds
    Europäischer Sozialfonds

Kontakt

Martin SchubertTelefon: +49 163 5905403martin.schubert(at)f-bb.deMartin Schubert